Am Samstagmittag wurde im Bereich Heisenbergstraße in Lengfeld im Kreis Würzburg eine Katze angeschossen und verletzt. Die 60-jährige Katzenbesitzerin ließ ihr Tier gegen 12 Uhr aus dem Haus. Als die Katze gegen 14 Uhr zurückkehrte, stellte die Tierhalterin eine frische, blutende Verletzung im Bauchbereich fest. Bereits im Juni 2016 machte ein Tierquäler aus Unterfranken Schlagzeilen: Er hatte zweimal auf eine Katze geschossen und fast ihr Herz getroffen.

Tatwaffe unbekannt

Daraufhin begab sich die Geschädigte mit ihrer Katze in die Tierklinik, wo eine Notoperation durchgeführt wurde. Hierbei wurde ein Projektil eines unbekannten Schussgerätes aufgefunden werden. Der Tatort wird auf etwa 800 m rund um die Heisenbergstraße eingegrenzt. Hinweise auf den Täter liegen keine vor.

Wer Hinweise zu den Taten oder den Tätern geben kann, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Telefonnummer 0931/457-2230 zu melden.