Würzburg
Verkehrsunfall

Unterfranken: Schwerer Verkehrsunfall - Rettungshubschrauber im Einsatz

Am Montagmittag hat sich im Landkreis Würzburg ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Dabei ist ein Rollerfahrer schwer verletzt worden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Im Landkreis Würzburg hat sich am Montagmittag ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Symbolbild: Franziska Gabbert/dpa
Im Landkreis Würzburg hat sich am Montagmittag ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Symbolbild: Franziska Gabbert/dpa

Am Montagmittag ereignete sich gegen 12 Uhr zwischen Volkach und Prosselsheim bei Eisenheim im Landkreis Würzburg ein schwerer Verkehrsunfall.

Ein 87-jähriger Mann fuhr dabei mit seinem Auto auf einen Roller, der vor ihm unterwegs war. Mit der linken Fahrzeugfront krachte er von hinten in dessen Heck. Der 55-jährige Rollerfahrer wurde daraufhin gegen die Windschutzscheibe des Autos und anschließend seitlich in den Graben geschleudert. Dort blieb er schwer verletzt liegen.

Roller 30 Meter mitgeschleift

Der Roller selbst wurde von dem Auto noch etwa 30 Meter mitgeschleift. Der 55-Jährige erlitt durch den Aufprall schwere Verletzungen und musste mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. Mittlerweile ist der Mann außer Lebensgefahr. Der 87-Jährige blieb unverletzt. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von rund 4000 Euro.

Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Die Freiwillige Feuerwehr Prosselheim lenkte den Verkehr am Unfallort und reinigte die Unfallstelle.

Lesen Sie auch:A3 komplett gesperrt - Drei Unfälle legen Autobahn lahm.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.