Am Freitagmorgen gegen 7 Uhr kam es zu einem Brand in der Ochsenfurter Altstadt. Aus noch unbekannter Ursache schlugen Flammen aus dem Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses. Glücklicherweise wurden alle Bewohner unverletzt ins Freie gebracht. Die Altstadt war für die Dauer der Löscharbeiten komplett gesperrt.

Es gab keine Verletzten

Das Polizeipräsidium Unterfranken ereilte am Morgen eine Meldung über offene in der Altstadt von Ochsenfurt. Die Ochsenfurter Feuerwehr und Feuerwehren der umliegenden Gemeinden waren unverzüglich vor Ort und begannen mit der Brandbekämpfung. Bei Eintreffen der Ochsenfurter Polizei stand der Dachstuhl des Hauses in der Redersgasse vollständig in Brand und war zum Teil bereits eingestürzt. Nach jetzigen Erkenntnissen konnten jedoch alle Personen aus dem betroffenen Gebäude sowie der Nachbaranwesen evakuiert werden. Verletzt wurde nach momentanem Kenntnisstand niemand.

Der gesamte Dachstuhl ging in Flammen auf, so dass das komplette Gebäude nicht mehr bewohnbar ist und der Sachschaden im sechsstelligen Bereich liegt. Die Kriminalpolizei Würzburg hat vor Ort die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.