Theilheim
Unfall

Zwei Verletzte und 100.000 Euro Schaden: Lkw-Fahrer übersieht Schwerlasttransporter auf A3 und kracht in Begleitfahrzeug

Ein Lkw-Fahrer hat in der Nacht auf Montag einen Schwerlasttransporter auf der A3 im Kreis Würzburg übersehen. In der Folge fuhr der Lkw mit voller Wucht auf ein Begleitfahrzeug.
Artikel drucken Artikel einbetten
Weil er einen Schwerlasttransporter samt Begleitfahrzeug zu spät erkannte, krachte ein Lkw-Fahrer in der Nacht auf Montag auf der A3 bei Theilheim in den blinkenden Transporter. Symbolfoto:  Thomas Frey/dpa
Weil er einen Schwerlasttransporter samt Begleitfahrzeug zu spät erkannte, krachte ein Lkw-Fahrer in der Nacht auf Montag auf der A3 bei Theilheim in den blinkenden Transporter. Symbolfoto: Thomas Frey/dpa
Ein Lasterfahrer hat in der Nacht zum Montag auf der Autobahn 3 in Unterfranken einen Schwerlasttransport zu spät bemerkt. Der 45 Jahre alte Fahrer fuhr deshalb bei Theilheim (Landkreis Würzburg) mit voller Wucht auf das blinkende Begleitfahrzeug auf, wie die Polizei mitteilte.

Der Kleintransporter wurde daraufhin gegen die Mittelleitplanke geschleudert und kam total zerstört quer zur Fahrtrichtung wieder zum Stehen. Der 33 Jahre alte Fahrer wurde mit einer gebrochenen Schulter ins Krankenhaus gebracht.

Der Unfallverursacher fuhr nach dem ersten Auffahrunfall auch noch gegen den Schwerlasttransporter. Der 45-Jährige wurde an der Hand verletzt, seine Sattelzugmaschine war nach dem Unfall ebenfalls schrottreif. Es entstand ein Schaden von fast 100.000 Euro. Die A3 in Richtung Frankfurt konnte nach Angaben der Polizei trotz schlechter Rettungsgasse noch vor Beginn des Berufsverkehrs komplett geräumt werden.

Enormer Sachschaden: 100-Tonnen-Schwertransporter kracht in Oberfranken in Panzer


Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.