Würzburg

17-jähriger Motorradfahrer in Unterfranken frontal von Auto erfasst und erheblich verletzt

In Würzburg (Unterfranken) kam es am Mittwoch zu einem schweren Unfall. Ein jugendlicher Motorradfahrer wurde erheblich verletzt, als er frontal von einem Auto erfasst wurde.
Artikel drucken Artikel einbetten
In Würzburg wurde ein jugendlicher Fahrer eines Leichtkraftrades frontal von einem abbiegenden Auto erfasst. Symbolfoto: KOKALA VIEW/Adobe Stock
In Würzburg wurde ein jugendlicher Fahrer eines Leichtkraftrades frontal von einem abbiegenden Auto erfasst. Symbolfoto: KOKALA VIEW/Adobe Stock

Am ersten Weihnachtsfeiertag (25. Dezember 2019) hat sich in der Würzburger Innenstadt ein schwerer Unfall ereignet, bei dem ein 17-jähriger Kradfahrer erheblich verletzt wurde. Wie die Polizei berichtet, wurde der jugendliche Leichtkraftfahrer von einem Autofahrer frontal erfasst.

Gegen 14.45 Uhr war ein 20-Jähriger mit seinem Auto aus dem Haugerring unterwegs. Als der Autofahrer nach links in die Haugerglacisstraße abbiegen wollte, übersah er den entgegenkommenden 17-Jährigen auf seinem Motorrad. Er erfasste den Jugendlichen frontal, wodurch sich dieser mittelschwere Verletzungen zuzog.

Der 17-Jährige, der glücklicherweise Helm und weitere Schutzkleidung trug, kam zur Behandlung in eine Klinik. Der 20-jährige Autofahrer blieb unverletzt. Die Feuerwehr war an der Unfallstelle damit beschäftigt, auslaufende Betriebsstoffe abzubinden. Am Motorrad entstand laut Polizeibericht Totalschaden. Insgesamt liegt der Schaden bei rund 10.000 Euro.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.