Unfall

Vom eigenen Auto mitgeschleift - 75-Jähriger im Kreis Würzburg schwer verletzt

Plötzlich setzte sich das Auto in Bewegung - der 75-Jähriger Besitzer wollte das Unglück noch aufhalten und wurde dabei schwer verletzt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Plötzlich setzte sich das Auto in Bewegung - der 75-Jähriger Besitzer wollte das Unglück noch aufhalten und wurde dabei schwer verletzt. Symbolbild: Ronald Rinklef
Plötzlich setzte sich das Auto in Bewegung - der 75-Jähriger Besitzer wollte das Unglück noch aufhalten und wurde dabei schwer verletzt. Symbolbild: Ronald Rinklef
Bei einem nicht alltäglichen Unfall wurde am Dienstag gegen 10.40 Uhr ein 75-jähriger Mann schwer verletzt. Nach der Erstversorgung durch den Notarzt wurde er mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

Wie die Polizei mitteilt, hatte der Mann sein Auto an seinem Hanggrundstück unter einem leicht abschüssigen Carport abgestellt. Da er nach dem Ölstand schauen wollte, ließ er den Pkw leicht zurück laufen. Danach hatte er offensichtlich vergessen die Handbremse anzuziehen und der Pkw machte sich selbstständig und rollte rückwärts aus dem Carport.

Der Mann versuchte noch in der deutlich steilen Zufahrt seinen Pkw aufzuhalten und die Handbremse anzuziehen. Dies gelang ihm jedoch nicht und er wurde einige Meter vom Pkw mitgeschleift. Nach ca. 30 Metern blieb der Pkw in einer steilen Böschung im Buschwerk hängen. Am Pkw entstand ein Schaden von mehreren Tausend Euro.


Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.