Würzburg

Lkw-Fahrer aus demoliertem Führerhaus befreit: Trucker hat Glück auf A3

Auf der A3 sind am Donnerstagmorgen zwei Lkw ineinander gekracht: Einer der Lkw-Fahrer musste aus seiner demolierten Fahrerkabine befreit werden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Auf der A3 ist es am Donnerstagmorgen zu einem Unfall gekommen. Symbolfoto: David Young/dpa
Auf der A3 ist es am Donnerstagmorgen zu einem Unfall gekommen. Symbolfoto: David Young/dpa

  • Lkw-Unfall auf der A3 am Donnerstagmorgen
  • Lkw-Fahrer aus demolierter Fahrerkabine befreit

Update am 24.01.2020, 07.30 Uhr: Trucker hat Glück - Lkw-Fahrerhaus komplett demoliert

Die Polizei hat zum Unfall auf der A3 am Donnerstagmorgen (23. Januar 2020) neue Details bekanntgegeben: Einer der Lkw-Fahrer bremste aufgrund eines Staus gegen 07.45 Uhr ab und lenkte seinen Sattelzug zur Seite, um eine Rettungsgasse vorzubereiten. Ein nachfahrender Lkw-Fahrer ging laut Angaben der Polizei davon aus, dass der andere Trucker komplett auf den Standstreife wechsle, was allerdings nicht der Fall war. Der Lkw krachte mit voller Wucht in den anderen Sattelzug, da der Fahrer zu spät bremste. Die Unfallstelle lag auf Höhe Eisingen (Kreis Würzburg).

Das Führerhaus des Lkw wurde total demoliert und eingedrückt. Der Fahrer hatte Glück im Unglück: Rettungskräfte konnten den 58-Jährigen mit lediglich leichten Verletzungen, sprich einer Platzwunde am Kopf und einem Schleudertrauma, aus dem Wrack bergen. Er wurde dennoch ins Krankenhaus gebracht, welches er allerdings noch am Donnerstagabend verlassen konnte.

Der Gesamtschaden beläuft sich auf 30.000 Euro. Die A3 wurde während der Unfallaufnahme komplett gesperrt. In Folge dessen kam es zu erheblichem Stau.

Update am 23.01.2020, 11.00 Uhr: Polizei mit neuen Details zum Unfall

Die unfallbedingten Sperrungen der A3 durch die Polizei wurden mittlerweile aufgehoben. Angaben eines Sprechers der Verkehrspolizei zufolge ist die Autobahn frei. Augenzeugen berichten allerdings, dass es weiterhin auf der A3 bei Würzburg zu Verkehrsproblemen kommt.

Erstmeldung am 23.01.2020, 08.40 Uhr: Stau auf A3 - Lkw-Unfall am Donnerstagmorgen

Am Donnerstagmorgen (23. Januar 2020) hat sich auf der A3 ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Ersten Informationen der Polizei zufolge sind bei Würzburg zwei Lkw kollidiert. Das sagte ein Sprecher der Polizei zu inFranken.de. Die Unfallstelle liegt zwischen den A3-Anschlussstellen "Würzburg-West" und "Würzburg-Kist".

A3 bei Würzburg: Unfall am Donnerstagmorgen sorgt für Stau

Einer der Trucker wurde verletzt. Es staut sich aktuell (Stand: 08.40 Uhr) auf der Autobahn. Der Berufsverkehr stockt, die Polizei hat zwei Fahrstreifen gesperrt. Mehr in Kürze auf inFranken.de.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.