Nach einem schweren Unfall im Kreis Würzburg am Montagmorgen sind mehrere Menschen zum Teil schwer verletzt worden.

Beim Zusammenprall zweier Fahrzeuge bei Bütthard (Landkreis Würzburg) ist unter anderem ein Kind schwer verletzt worden. Es bestehe aber keine Lebensgefahr, teilte die Polizei mit. Außerdem wurden bei dem Unfall am Montagmorgen die beiden Fahrer leicht verletzt.

Der Polizei zufolge wollte der Fahrer eines Kleinbusses, in dem sich auch die beiden Kinder befanden, auf die Bundesstraße 19 auffahren. Dabei übersah er ein Auto und stieß mit dem Fahrzeug zusammen. Ein 6-jähriger Bub im Mercedes erlitt schwerere Verletzungen und wurde nach seiner ärztlichen Versorgung vor Ort von einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Das zweite Kind in dem Vito kam mit dem Schrecken davon. Der 71-jährige Fahrer des Vito und die 37-jährige am Steuer des BMW wurden leicht verletzt. Der Sachschaden liegt bei rund 25.000 Euro.

Die B19 war bis etwa 09.45 Uhr komplett gesperrt. Neben Streifen der Ochsenfurter Polizei waren auch der Rettungsdienst samt Notarzt und die örtlichen Freiwilligen Feuerwehren im Einsatz. red/dpa