Helmstadt
Schwerer Unfall

Vollsperrung nötig: Drei Autos krachen ineinander - Hubschrauber im Einsatz

Aktuell ist die A3 in Unterfranken komplett gesperrt. Drei Autos sind ineinander gekracht: Alle Informationen zum Verkehrsunglück.
Artikel drucken Artikel einbetten
Schwerer Unfall auf der A3 in Unterfranken: Ein Rettungshubschrauber ist im Einsatz, um die Verletzten zu versorgen. Symbolfoto: Jan Woitas/dpa
Schwerer Unfall auf der A3 in Unterfranken: Ein Rettungshubschrauber ist im Einsatz, um die Verletzten zu versorgen. Symbolfoto: Jan Woitas/dpa

A3 nach schwerem Unfall vollgesperrt: Am Dienstagmittag (8. Oktober 2019) hat sich auf der A3 bei Helmstadt (Kreis Würzburg) ein Verkehrsunglück ereignet. Ersten Informationen der örtlichen Polizei zufolge, wurden dabei drei Menschen verletzt. Das sagte ein Sprecher der Polizei zu inFranken.de. Die anfangs notwendige Vollsperrung der A3 konnt die Polizei Unterfranken am frühen Abend aufheben. Die Fahrbahn wurde gereinigt und konnte wieder freigegeben werden.

A3 bei Würzburg: Vollsperrung nach schwerem Unfall

Demnach ist es im Bereich der Anschlussstelle Helmstadt zu einem Auffahrunfall gekommen, an dem drei Autos beteiligt waren. Ersten Erkenntnissen nach, erlitten drei Beteiligte leichte Verletzungen. Ein Rettungshubschrauber war vor Ort, um die Verletzten zu versorgen.

Kurz nach dem Unfall (Stand: 14.20 Uhr) staute es sich massiv auf der A3: Die Polizei hatte eine Umleitung über die U36 eingerichtet. Dort befindet sich derzeit jedoch eine Baustelle, die das Abfließen des Verkehrs einschränkte. Für die Zeit der Aufräumarbeiten waren alle Fahrstreifen der A3 in Fahrtrichtung Frankfurt gesperrt. Laut verkehrsinformationen.de staute es sich bis auf zehn Kilometer.

 

tu

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.