Helmstadt
Unfälle

Verkehrschaos auf A3: Folgeunfall im Stau - insgesamt sechs Verletzte

Auf der A3 hat sich am Sonntagmorgen ein schwerer Unfall ereignet. Seit den Morgenstunden staut es sich. Im Stau ist ein weiterer Unfall passiert.
Artikel drucken Artikel einbetten
Auf der A3 hat sich ein schwerer Unfall ereignet. Ein Rettungshubschrauber versorgte die Verletzten in Unterfranken. Symbolfoto: Oßwald/News5
Auf der A3 hat sich ein schwerer Unfall ereignet. Ein Rettungshubschrauber versorgte die Verletzten in Unterfranken. Symbolfoto: Oßwald/News5

Update, 10.40 Uhr: Folgeunfall im Stau auf A3 - vier Verletzte

Im Stau, der sich auf Grund des schweren Unfalls am frühen Morgen auf der A3 entwickelte hat, hat sich ein Auffahrunfall ereignet. Vier Menschen wurden dabei verletzt, wie die Polizei inFranken.de bestätigte.

Um 10.12 Uhr ist es Angaben der Polizei zum Verkehrsunfall gekommen. "Nicht angepasste Geschwindigkeit am Stauende" nannte ein Sprecher der Polizei als Unfallursache. Durch den Folgeunfall kommt es zu weiteren Aufräumarbeiten auf der A3. Es staut sich weiterhin. Die Behörden rechnen damit, dass sich die Situation erst wieder am Mittag normalisiert.

Erstmeldung, 8 Uhr: Schwerer Unfall auf A3 am Sonntagmorgen

Gegen 07.15 Uhr ist es am Sonntagmorgen (3. November 2019) zu einem schweren Verkehrsunfall auf der A3 gekommen. Zwischen Helmstadt (Kreis Würzburg) und Wertheim-Lengfurt (Kreis Main-Spessart) sind zwei Autos auf der nassen Fahrbahn kollidiert. Das sagte ein Sprecher der Polizei zu inFranken.de.

Unfall auf A3: Rettungshubschrauber landet - Sperrung und Stau

Zwei Menschen wurden dabei leicht verletzt. Angaben der Polizei zufolge, wurde die A3 in Fahrtrichtung Würzburg gesperrt. Ein Rettungshubschrauber landete gegen 8 Uhr auf der Autobahn, um die Verletzten ins Krankenhaus zu bringen. Aktuell staut es sich auf der A3. Mittlerweile wurde die linke der drei Spuren wieder freigegeben. Mehr in Kürze auf inFranken.de.

 

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.