Kist
Unfall

A3 bei Würzburg: Von der Fahrbahn abgekommen, überschlagen und zurückgeschleudert

Am Sonntagabend, 5. August, ist es auf der A3 bei Kist (Landkreis Würzburg) in Richtung Frankfurt zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Drei Personen wurden verletzt, eine davon schwer.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein 27-Jähriger ist mit seinem Auto auf der A3 in Richtung Frankfurt unterwegs gewesen, ehe er bei Kist die Kontrolle über seinen Wagen verlor. Symbolbild: Ronald Rinklef
Ein 27-Jähriger ist mit seinem Auto auf der A3 in Richtung Frankfurt unterwegs gewesen, ehe er bei Kist die Kontrolle über seinen Wagen verlor. Symbolbild: Ronald Rinklef
Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Sonntagabend auf der A3 bei Kist in Richtung Frankfurt gekommen. Dabei wurden eine Person schwer, und zwei Personen leicht verletzt.


Mann verliert Kontrolle über seinen Wagen

Gegen 19.30 h fuhr ein 27-jähriger aus dem Kreis Borken mit seinem Auto kurz nach der Anschlussstelle Kist in Richtung Frankfurt. Aus bislang ungeklärten Gründen verlor der
Fahrzeugführer die Kontrolle über den Wagen.

Er kam alleinbeteiligt von der Fahrbahn ab, überschlug sich in der Böschung und schleuderte anschließend auf die Fahrbahn zurück. Das Fahrzeug kam auf dem mittleren Fahrstreifen zum Stillstand. Dabei wurde eine Person aus dem Auto geschleudert und schwer verletzt.



Mit dem Rettungshubschrauber in die Uni-Klinik Würzburg

Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte wurden die Verletzten von mehreren Ersthelfern betreut und versorgt. Anschließend wurde die Schwerverletzte mit dem Rettungshubschrauber ins Universitätsklinikum Würzburg geflogen. Die beiden anderen verletzten Insassen kamen mit dem Rettungsdienst ebenfalls in die Würzburger Klinik.

Vor Ort waren die Feuerwehren aus Kist und Waldbrunn zur Verkehrsabsicherung und zur
Reinigung der Fahrbahn. Es entstand ein Sachschaden von etwa 12.000 Euro.

Unfall auf A3: Auto überschlägt sich mit Anhänger - drei Schwerverletzte


Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.