Würzburg
Defekt

Tiefgaragenbrand in Würzburg: Feuerwehr gibt rasch Entwarnung

Ein Großaufgebot der Feuerwehr war am Samstag zu einem vermeintlichen Fahrzeugbrand in die Tiefgarage in der Schönbornstraße ausgerückt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Großaufgebot der Feuerwehr war am Samstag zu einem vermeintlichen Fahrzeugbrand in die Tiefgarage in der Schönbornstraße ausgerückt. Symbolfoto: Ronald Rinklef
Ein Großaufgebot der Feuerwehr war am Samstag zu einem vermeintlichen Fahrzeugbrand in die Tiefgarage in der Schönbornstraße ausgerückt. Symbolfoto: Ronald Rinklef
Am Samstagvormittag rückten die Feuerwehren der Stadt Würzburg mit einem Großaufgebot zu einem gemeldeten Brand in einer Tiefgarage in der Schönbornstraße aus. Eine Anruferin hatte den Brand eines Fahrzeugs im 2. Untergeschoss gemeldet.

Als der Löschzug der Berufsfeuerwehr an der Einsatzstelle eintraf, teilte die Frau mit, dass ihr Fahrzeug im 2. Untergeschoss steht und Rauch aus dem Motorraum aufsteigt.

Mehrere Trupps, geschützt durch Atemschutzgeräte, gingen über verschiedene Treppenabgänge in die großflächige Marktgarage vor. Zufahrten und Zugänge wurden gesperrt. Wer sich noch in der Tiefgarage befand, wurde aufgefordert, diese zu verlassen. Nach kurzer Suche war der Wagen gefunden und der Einsatzleiter konnte Entwarnung geben. Die Erkundung hatte ergeben, dass es sich bei diesem Einsatz lediglich um einen technischen Defekt am Kühlsystem des Fahrzeuges handelte.

Die Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Würzburg waren mit 51 Einsatzkräften vor Ort beziehungsweise in Bereitschaft, die Berufsfeuerwehr mit 18 Einsatzkräften vor Ort, danebenwaren Rettungsdienst und Polizei im Einsatz.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren