Würzburg
Urteil

Unterfranken: Mann sticht auf Ex-Frau ein und greift neuen Freund an - Täter verurteilt

Ein 47-jähriger Mann hatte seine Ex-Frau sowie ihren neuen Lebensgefährten in Sulzfeld am Main (Landkreis Kitzingen, Unterfranken) mit einem Messer angegriffen. Jetzt wurde er dafür in Würzburg verurteilt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Mann soll im Streit um die beiden gemeinsamen Kinder im Juni vergangenen Jahres in Sulzfeld am Main (Landkreis Kitzingen) in das Haus seiner Ex-Frau eingebrochen sein. Symbolfoto: Christopher Schulz
Der Mann soll im Streit um die beiden gemeinsamen Kinder im Juni vergangenen Jahres in Sulzfeld am Main (Landkreis Kitzingen) in das Haus seiner Ex-Frau eingebrochen sein. Symbolfoto: Christopher Schulz

Nach einem brutalen Angriff auf seine Ex-Frau, ihren neuen Partner und dessen Vaterhat das Landgericht Würzburg einen 47-Jährigen zu vier Jahren Haft verurteilt. Das Gericht sprach ihn am Dienstag der gefährlichen Körperverletzung schuldig, wie ein Sprecher mitteilte.

Streit um die beiden gemeinsamen Kinder

Die Staatsanwaltschaft hatte den mehrfach vorbestraften Mann wegen Mordversuchs an seiner Ex-Frau sowie zweifacher vorsätzlicher Körperverletzung angeklagt. Das Gericht ging aber nicht davon aus, dass der Mann seine Ex-Frau töten wollte.

Der Mann soll im Streit um die beiden gemeinsamen Kinder im Juni vergangenen Jahres in Sulzfeld am Main (Landkreis Kitzingen) in das Haus seiner Ex-Frau eingebrochen sein. Erst trat er der Anklage zufolge die Haustüre ein, dann ging er mit einem Messer auf seine Ex-Frau los. Auch ihren neuen Partner und dessen Vater verletzte er.

Lesen Sie hier den gesamten Bericht über die Tat:Mordversuch in Unterfranken: Mann (46) sticht auf Ex-Frau ein - Kinder spielen nebenan

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.