Braunschweig
2.Liga

Würzburger Kickers verlieren beim Zweitliga-Comeback

Bei der Rückkehr in die Zweitklassigkeit können Hollerbachs Kickers noch nicht überzeugen. 
Artikel drucken Artikel einbetten
Braunschweigs Domi Kumbela und Würzburgs Peter Kurzweg (l) und Sebastian Neumann (r) kämpfen um den Ball. Foto: Peter Steffen/dpa
Braunschweigs Domi Kumbela und Würzburgs Peter Kurzweg (l) und Sebastian Neumann (r) kämpfen um den Ball. Foto: Peter Steffen/dpa
Die Würzburger Kickers haben 38 Jahre nach dem letzten Spiel in der 2. Fußball-Bundesliga den Auftakt bei ihrer Rückkehr verloren. Das Team von Trainer Bernd Hollerbach unterlag am Sonntag Eintracht Braunschweig mit 1:2 (0:1). Die Tore für die Gastgeber aus Niedersachsen erzielten vor 20 390 Zuschauern Salim Khelifi in der 43. Minute und Julius Biada (54.). Würzburg blieb hinter seinen Möglichkeiten, obwohl Elia Soriano (61.) noch der Anschlusstreffer gelang. Verteidiger Emanuel Taffertshofer sah später wegen einer Notbremse die Rote Karte (68.).

Bereits vor dem Führungstor zeigte sich Braunschweig feldüberlegen und erspielte sich erste Torraumszenen. Die beste Chance hatte Stürmer Domi Kumbela (23.), der aus kurzer Distanz über das Gehäuse schoss. Kurz vor der Pause gelang Khelifi nach schöner Vorlage von Patrick Schönfeld die Führung.

Nach der Pause vergab Kickers-Stürmer Soriano die bis dahin beste  Chance der Gäste (50.), als er knapp am langen Eck vorbei zielte.  Wenige Minuten später vollendete Biada, der im Sommer von Fortuna Köln kam, zum 2:0. Sorianos Anschlusstreffer sorgte kurzzeitig für Hoffnung, doch für weitere Gefahr fehlten der Hollerbach-Elf nach dem Platzverweis die nötigen Reserven.

Das erste Heimspiel der neuen Spielzeit haben die Unterfranken am kommenden Sonntag (15.30 Uhr). Dann gastiert der 1. FC Kaiserslautern am Dallenberg. Das erklärte Ziel der Würzburger ist der Verbleib in Liga zwei.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren