Würzburg
Sexuelle Belästigung

Sexuelle Belästigung in Franken: Unbekannter will junge Frau (24) küssen und begrapscht sie - Polizei sucht Zeugen

In Würzburg ist eine 24-jährige Frau auf dem Nachhauseweg von einem bislang unbekannten Mann belästigt worden. Die Polizei bittet in dem Fall um Hinweise.
Artikel drucken Artikel einbetten
Eine 24-Jährige teilte am Freitagmorgen der Polizei mit, von einem unbekannten Mann in Würzburg sexuell belästigt worden zu sein. Symbolfoto: Photographee.eu/Adobe Stock
Eine 24-Jährige teilte am Freitagmorgen der Polizei mit, von einem unbekannten Mann in Würzburg sexuell belästigt worden zu sein. Symbolfoto: Photographee.eu/Adobe Stock

Sexuelle Belästigung in Würzburg:Eine 24-Jährige hat am Freitagmorgen (29. November 2019) die Polizei gerufen und mitgeteilt, von einem unbekannten Mann sexuell belästigt worden zu sein. Eine Fahndung nach den Tätern verlief ergebnislos, wie die Polizei mitteilt. Um die Tat aufklären zu können, hoffen die Ermittler nun auch auf Hinweise von möglichen Zeugen.

Die junge Frau befand sich zu Fuß auf dem Nachhauseweg, als sie gegen 6.30 Uhr in der Straße "Am Studentenhaus" von dem Unbekannten angesprochen wurde. Der Mann versuchte, die 24-Jährige anschließend mehrmals zu küssen und berührte sie in der Folge auch unsittlich im Intimbereich. Die junge Frau setzte sich jedoch lautstark zur Wehr, woraufhin der Täter geflüchtet ist.

Die 24-Jährige befand sich vor der Tat in einem Club in der Sanderstraße, wo ihr der Täter bereits aufgefallen ist. Sie kann ihn wie folgt beschreiben:

  • circa 170 cm groß
  • circa 25 Jahre alt
  • schlank
  • sprach Deutsch mit ausländischem Akzent

Wer die Tat beobachtet hat oder sonst sachdienliche Hinweise geben kann, die zur Aufklärung des Falls beitragen könnten, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0931 / 457-1732 mit der Kripo Würzburg in Verbindung zu setzen.

Ebenfalls in Unterfranken wurde eine Frau von einem bislang unbekannten Mann überfallen und vergewaltigt. Die Kriminalpolizei hat jetzt eine 20-köpfige Ermittlungskommission gegründet und fahndet mit Hochdruck nach dem Täter.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.