Laden...
Würzburg
Polizei

Randale in Nachtbus, Steine auf Polizisten, Schlag mit Bierflasche: Ereignisreiche Nacht in Würzburg

In Würzburg hatte die Polizei in der vergangenen Nacht alle Hände voll zu tun. Ein Mann randalierte in einem Nachtbus - und es kam noch zu weiteren Zwischenfällen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Randale in Nachtbus: Ein Fahrgast hat sieben Scheiben mit einem Notfallhammer eingeschlagen. Symbolfoto: andranik123/Adobe Stock
Randale in Nachtbus: Ein Fahrgast hat sieben Scheiben mit einem Notfallhammer eingeschlagen. Symbolfoto: andranik123/Adobe Stock

In Würzburg ist es in der Nacht zum Samstag zu mehreren Vorfällen gekommen, die die Polizei auf den Plan rief: Ein Fahrgast randalierte in einem Nachtbus, Autos und Polizeibeamte wurden mit Steinen beworfen und in einer Gaststätte kam es zu einer Bierflaschen-Keilerei.

Im Stadtteil Heuchelhof sorgte gegen 2.35 Uhr ein noch Unbekannter in einem Nachtbus der Linie 94 für Ärger. Weil der Busfahrer nicht auf den Vorschlag des männlichen Fahrgastes einging, diesen kostenlos zu fahren, begann der Mann den Busfahrer zu beleidigen. Wie die Polizei weiter berichtet, griff der aggressive Fahrgast dann zu einem Nothammer und zerstörte damit sieben Seitenscheiben des Busses. An der Haltestelle Heuchelhofstraße/Madrider Ring flüchtete er aus dem Bus. Der Mann war in Begleitung einer vierköpfigen Personengruppe. Eine Fahndung nach dem Randalierer blieb ohne Erfolg. Laut Polizei entstand Sachschaden von zirka 10.000 Euro.

Amtsbekannter Mann (25) wirft mit Kieselsteinen auf Polizei und andere Fahrzeuge

Bereits am Freitag gegen 23.20 Uhr konnte eine Zeugin in der Würzburger Innenstadt beobachten, wie ein Mann Kieselsteine sammelte und in seinem Rucksack verstaute. Als die Polizei den Mann in der Sanderstraße antreffen konnte, begann dieser unvermittelt Steine auf die Streifenbeamten zu werfen. Anschließend rannte er weg. Dabei bewarf er noch andere geparkte Fahrzeuge. Im Bereich Sanderring konnte der Mann aufgegriffen und festgenommen werden. Der 25-jährige amtsbekannte Täter wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Würzburg in eine psychiatrische Klinik gebracht. Ihn erwartet ein Verfahren unter anderem wegen tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte und Sachbeschädigung. Durch die Steine wurden mehrere Fahrzeuge beschädigt, es entstand ein Sachschaden von etwa 1300 Euro. Verletzt wurde niemand.

Schließlich wurde gegen 4 Uhr in der Früh am Samstag die Polizei zu einer Schlägerei in einer Gaststätte in der Innenstadt gerufen. Zwei männliche Gäste waren hier in Streit geraten. Im weiteren Verlauf schlug der 29-jährige Täter dem anderen Gast mit einer Bierflasche gegen den Kopf. Im Anschluss schubste er noch einen weiblichen Gast zu Boden. Beide Geschädigte wurden leicht verletzt. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft musste der Mann sich einer Blutentnahme unterziehen. Nach Beendigung der Sachbehandlung wurde er wieder entlassen. Ihn erwartet nun ein Verfahren wegen einfacher und gefährlicher Körperverletzung.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den genannten Vorfällen geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0931/457-2230 mit der Polizei Würzburg in Verbindung zu setzen.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.