Laden...
Wörth am Main
20.000 Euro Schaden

Kripo ermittelt nach Brand in Kfz-Werkstatt

Nach dem Brand in der Lackierhalle eines Kfz-Reparaturbetriebes in Wörth am Main (Kreis Miltenberg) steht die Ursache für das Feuer noch nicht fest. Hierzu werden Brandfahnder der Aschaffenburger Kripo den Ort des Geschehens im Laufe des Dienstags untersuchen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolbild: Matthias Hoch
Symbolbild: Matthias Hoch
Wie bereits berichtet, war ein aufmerksamer Nachbar gegen 22.45 Uhr auf Flammen aufmerksam geworden, die aus dem Kamin der Firma in der Presentstraße drangen. Er alarmierte sofort die Feuerwehr und die Polizei. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war ein Teil der Fassade des Anwesens bereits in Flammen gestanden und es hatte auch im Innern des Lackierbereiches gebrannt.

Mutmaßlich war auch dort den ersten Feststellungen zufolge aus bisher unbekannten Gründen das Feuer ausgebrochen. Ein starkes Aufgebot mit rund 25 Einsatzkräften der Feuerwehr Wörth am Main hatte das Feuer dann relativ schnell unter Kontrolle und konnte auch bezüglich des betroffenen Lackierbereiches rasch Entwarnung geben. Der Rettungsdienst war vorsorglich mit zwei Fahrzeugen angerückt, musste aber glücklicherweise nicht tätig werden. Menschen waren bei dem Brand nicht verletzt worden. Der Sachschaden dürfte sich auf rund 20.000 Euro belaufen. pol


Polizeioberkommissar Michael Zimmer zum Brand in einer Kfz-Werkstatt in Wörth am Main by Infranken.de

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren