Würzburg
Sexuelle Belästigung

Hilfeschreie in fränkischem Park: Mann reißt Frau zu Boden

Eine 29-Jährige wurde am Silvestermorgen sexuell belästigt. Der Täter riss sie in einem fränkischen Park zu Boden: Die Kripo sucht den Unbekannten.
Artikel drucken Artikel einbetten
In Unterfranken ist eine Frau sexuell belästigt worden. Die Kriminalpolizei sucht Zeugen des Vorfalls. Symbolfoto: Adobe Stock/doidam10
In Unterfranken ist eine Frau sexuell belästigt worden. Die Kriminalpolizei sucht Zeugen des Vorfalls. Symbolfoto: Adobe Stock/doidam10

Im unterfränkischen Würzburg wurde am Dienstagmorgen (31. Dezember 2019) eine 29-jährige Frau sexuell belästigt. Angaben der örtlichen Polizei zufolge kam es im Ringpark, nahe der Innenstadt ,zum Vorfall.

Würzburg: Frau schreit im Park um Hilfe

Sie war gegen 6 Uhr in der Früh am Hauptbahnhof unterwegs. Der Unbekannte sprach sie zunächst mit "anzüglichen Bemerkungen" an, wie es von Seiten der Polizei heißt. Sie ignorierte ihn und ging in Richtung des Berliner Platzes weiter. Im Ringpark tauchte der Mann jedoch erneut auf: Er riss die 29-Jährige zu Boden und berührte sie "unsittlich" im Intimbereich.

Die Frau wehrte sich sofort, schlug dem Unbekannten ins Gesicht und schrie "lautstark" um Hilfe. Er ließ sie schließlich los und flüchtete. Die 29-Jährige ging daraufhin zu einer Bekannten, die in der Nähe wohnt. Später alarmierte sie die Polizei.

Die Behörden haben eine Personenbeschreibung des Unbekannten veröffentlicht:

  • ist 170 cm groß
  • hat eine kräftige Statur (circa 100 Kilogramm schwer)
  • spricht gebrochenes deutsch
  • hat dunkle Haare
  • hat einen Drei-Tage-Bart
  • trug eine dunkle Jacke zum Tatzeitpunkt

Die Kriminalpolizei Würzburg ermittelt in diesem Fall. Zeugenhinweise werden telefonisch unter 0931/4571732 entgegen genommen.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.