Goßmannsdorf am Main
Vermisst

Nach tragischem Badeunfall: Der Tote aus dem Main ist identifiziert

In Unterfranken ist es offenbar zu einem tragischen Badeunfall gekommen: Ein Großaufgebot suchte nach einem vermissten Schwimmer und zog ihn wenig später tot aus dem Wasser. Der Mann war mit einem Verwandten in einer Bucht.
Artikel drucken Artikel einbetten
In Unterfranken hat ein Großaufgebot nach einem vermissten Schwimmer im Main gesucht. Der Mann konnte aber nur tot geboren werden. Symbolfoto: Sebastian Willnow/dpa
In Unterfranken hat ein Großaufgebot nach einem vermissten Schwimmer im Main gesucht. Der Mann konnte aber nur tot geboren werden. Symbolfoto: Sebastian Willnow/dpa

Im Landkreis Würzburg ist es offenbar zu einem tragischem Badeunfall gekommen: Wie der Pressesprecher des Polizeipräsidiums Unterfranken auf Anfrage von inFranken.de mitteilt, ist am Abend ein toter Mann in Unterfranken aus dem Main gezogen worden. Heute Morgen ergänzte die Polizei, dass es sich bei dem verstorbenen Schwimmer um einen 44-Jährigen aus dem Breisgau handelt.

Vom Schwimmen nicht zurückgekehrt

Der Mann war zum Schwimmen in den Fluss gegangen und nicht zurückgekehrt, wie das Polizeipräsidium am späten Abend mitteilt. Gegen 19.45 Uhr erreichte die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken die Mitteilung eines Zeugen. Der Mann war dem Sachstand nach mit einem Verwandten zum Baden im Main an einer Bucht auf der Goßmannsdorfer Seite.

Nachdem der Schwimmer längere Zeit nicht aus dem Wasser zurückgekehrt war, suchte sein Begleiter ergebnislos selbst nach ihm. Letztlich sichtete ein alarmierter Rettungshubschrauber gegen 20.15 Uhr eine leblose Person im Wasser, die im Anschluss von den Einsatzkräften geborgen wurde. Der Notarzt vor Ort konnte letztlich nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Die Kripo Würzburg hat die Ermittlungen zur Todesursache und den genauen Umständen aufgenommen. Ein Notfallseelsorger kümmerte sich um den Verwandten. Neben der Ochsenfurter Polizei waren die örtlichen Freiwilligen Feuerwehren, Christoph 18, der Rettungsdienst samt Notarzt und die Wasserwacht des BRK im Einsatz.

Erst gestern wurde aus einem fränkischen See ein toter Badegast geboren. Der Mann wurde am Morgen entdeckt.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.