Veitshöchheim
Fasching

"Fastnacht in Franken" aus Veitshöchheim: Nicht verpassen - jetzt live im BR

Die Prunksitzung "Fastnacht in Franken" des Fränkischen Fastnacht-Verbandes läuft am heutigen Freitag seit 19 Uhr live im Bayerischen Fernsehen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Markus Söder (CSU), bayerischer Finanzminister, und seine Frau Karin stehen verkleidet als Prinzregent Luitpold von Bayern und Auguste im Staatstheater Nürnberg. Söder und seine Frau wurden dort für die anstehende Fernsehsendung "Fastnacht in Franken" verkleidet und geschminkt. Foto: Daniel Karmann/dpa
Markus Söder (CSU), bayerischer Finanzminister, und seine Frau Karin stehen verkleidet als Prinzregent Luitpold von Bayern und Auguste im Staatstheater Nürnberg. Söder und seine Frau wurden dort für die anstehende Fernsehsendung "Fastnacht in Franken" verkleidet und geschminkt. Foto: Daniel Karmann/dpa
Wenn Bayerns Landespolitiker auf eine Nilpferddame treffen, dann ist wieder "Fastnacht in Franken". Am Freitag (19.00 Uhr) läuft die Fernsehprunksitzung des Fränkischen Fastnacht-Verbandes live im Bayerischen Fernsehen.

Die Übertragung aus Veitshöchheim (Landkreis Würzburg) gilt als einer der Höhepunkte der Faschingszeit im Freistaat und als Quotenschlager des Bayerischen Rundfunks (BR). Keine andere BR-Sendung wird den Angaben zufolge von so vielen Menschen gesehen. 2017 guckten gut 52 Prozent der bayerischen Zuschauer die "Fastnacht in Franken" - ein neuer Rekord.

Auch heuer sind neben der schon erwähnten Nilpferddame Amanda und ihrem Herrchen Sebastian Reich auch das Duo Volker Heißmann und Martin Rassau, Büttenredner Peter Kuhn, Komiker Michl Müller und die freche Altneihauser Feierwehrkapell'n aus der Oberpfalz mit von der Partie. Neu sind Darbietungen der Amorbacher Klostersänger und des Männerballetts Turedancer.


Söder: "Werde mich wohl das letzte Mal verkleiden"

Während der amtierende Ministerpräsident Horst Seehofer bereits wegen der Koalitionsverhandlungen in Berlin abgesagt hat, will der designierte Nachfolger Markus Söder (beide CSU) wieder dabei sein - und vermutlich letztmals mit einem Kostüm auftrumpfen. "Ich werde mich wohl das letzte Mal verkleiden. Denn als Ministerpräsident geht man dann im sogenannten Ministerpräsidenten-Kostüm mit Smoking und Fliege", sagte Söder der Deutschen Presse-Agentur.
Die Sendung wird heuer zum 30. Mal aus Veitshöchheim übertragen. Die erste Sendung 1987 kam noch aus dem oberfränkischen Lichtenfels. 1991 fiel die Sendung wegen des Golfkriegs aus.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren