Veitshöchheim
Belohnung

Fastnacht in Franken: BR erfüllt Lebensretter einen großen Wunsch - Darauf darf er sich freuen

Vor gut einem Jahr rettete Matthias Burger selbstlos einen in den Fluss abgestürzten Autofahrer. Bei eisigen Temperaturen stieg er in das kalte Wasser und zog den Unglücksfahrer an Land. Durch eine anschließende Krankheit verpasst er die Generalprobe der Fastnacht in Franken. Das soll sich jetzt ändern.
Artikel drucken Artikel einbetten
Auf dem Foto, v. l.: Redaktionsleiter Norbert Küber, Marco Anderlik, Präsident des Fastnacht-Verband Franken, Lebensretter Matthias Burger, Martin Wilhelm, Polizei-Vizepräsident Unterfranken, Bernhard Schlereth, Künstlerischer Leiter im Fastnacht-Verband Franken Foto: BR/Benjamin Baumann
Auf dem Foto, v. l.: Redaktionsleiter Norbert Küber, Marco Anderlik, Präsident des Fastnacht-Verband Franken, Lebensretter Matthias Burger, Martin Wilhelm, Polizei-Vizepräsident Unterfranken, Bernhard Schlereth, Künstlerischer Leiter im Fastnacht-Verband Franken Foto: BR/Benjamin Baumann

Lebensretter Matthias Burger darf die Generalprobe der Fastnacht in Franken besuchen, nachdem er die Veranstaltung im vorigen Jahr durch eine Grippe verpasst hatte. Selbstlos hatte er einen in den Fluss abgestürzten Autofahrer aus eiskaltem Wasser an Land gezogen und ihm so das Leben gerettet. Jetzt bekommt der Retter seine verdiente Belohnung.

Norbert Küber, Leiter der Fastnacht-Redaktion im BR-Studio Franken, meint dazu: "Wir freuen uns, dass wir als BR, gemeinsam mit unserem Partner dem Fastnacht-Verband Franken, dem Lebensretter eine Freude bereiten können. Wer aus so selbstlosen, ehrenwerten Gründen die Kultsendung 'Fastnacht in Franken' verpasst, muss eine zweite Chance bekommen."

Fastnacht in Franken 2019: Bayrischer Rundfunk zeigt tagelang Höhepunkte der Kultveranstaltung

Am Freitagmittag fand die Übergabe der Karten in Veitshöchheim in den Mainfrankensälen statt, wo bereits die ersten Aufbauarbeiten für die Sendung im Gange waren. Herr Burger, der sich schon über den Anruf der Polizei und die Aussicht auf die Karten so gefreut hatte, "dass er beinah umgefallen wäre" strahlte sichtlich und gab die beiden begehrten Karten nicht mehr aus der Hand.

Im Rahmen der Übergabe der Eintrittskarten auf der Bühne der Halle bedankte sich auch Polizeivizepräsident Martin Wilhelm im Namen des Polizeipräsidiums Unterfranken nochmals herzlich bei dem 49-Jährigen für dessen mutiges und vorbildliches Verhalten.

Auto stürzt ungebremst in den Fluss: Retter springt ins eiskalte Wasser

Am 11. Januar 2018 hatte Burger laut Polizeibericht auf einer seiner Fahrten auf der B13 nahe Sommerhausen (Landkreis Würzburg) beobachtet, wie ein Auto ungebremst in den Main fuhr und flussabwärts trieb. Sofort hielt er mit seinem Sattelzug am Ufer an, um zu helfen. Der verunglückte Fahrer konnte sich zwar aus dem Auto befreien, war aber zu entkräftet, um allein ans Ufer zu gelangen.

Mehr Nachrichten aus dem Landkreis Würzburg finden Sie hier

Matthias Burger versuchte zunächst vergeblich, den 56-jährigen Mann in Richtung Ufer zu dirigieren, stieg schließlich selbst ins eiskalte Wasser und zog den Mann, der offenbar gesundheitliche Probleme hatte, gemeinsam mit zwei Polizisten der Polizeiinspektion Ochsenfurt an Land.

Retter verpasst durch Grippe Fastnacht in Franken: Auto-Fahrer überleb dank heldenhaftem Einsatz

Der Unglücksfahrer erholte sich trotz Unterkühlung von seinem Unfall, sein Retter dagegen musste mit einer heftigen Grippe länger das Bett hüten. Daher konnte er die Generalprobe zur "Fastnacht in Franken", für die der begeisterte Fastnachts-Fan nach 15 Jahren erstmals Karten bekommen hatte, nicht besuchen.

Davon erfuhren Beamte des Polizeipräsidiums Unterfranken, als Burger für seine Heldentat im Oktober 2018 mit der "Patrona Bavariae"-Medaille der Regierung von Unterfranken ausgezeichnet wurde. Auf Initiative der Polizisten möchte der BR gemeinsam mit dem Fastnacht-Verband Franken dem mutigen Mann in diesem Jahr seinen Traum erfüllen, der nun seinen verpassten Besuch der Generalprobe von 2018 nachholen darf.

Alle Neuigkeiten zur Fastnacht in Franken finden Sie hier

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.