Die Ochsenfurter Mainfähre "Nixe" blieb nach Angaben der Agentur News5 am Samstagabend (25.08.2018) wegen eines Stromausfalls stehen - mit 30 Passagieren an Bord. Zusammen feierten die Fahrgäste auf der alten Ochsenfurter Mainfähre "Nixe", als auf Höhe Eibelstadt (Lkr. Würzburg) im wahrsten Sinne die Lichter ausgingen.

Fähre bleibt auf dem Main stecken: Bilder vom Einsatzort

Mitten auf dem Main: Fähre manövrierunfähig

Manövrierunfähig trieb das umfunktionierte Schiff auf dem Main. Alarmierten Feuerwehr- und THW-Kräfte sicherten zunächst das Schiff gegen Abtreiben. Im Anschluss begannen die Planungen der Retter, die Passagiere über Boote an Land zu bringen. Nach geraumer Zeit gelang es dann jedoch doch noch, ohne Licht, aber mit funktionierendem Dieselaggregat, das Schiff zu einer provisorisch ausgeleuchteten Anlegestelle zu fahren.

Geheimnisvolle Schatzkiste in Franken gefunden - was ist in der Eisentruhe von 1750?

Hier konnten die Fahrgäste sicheren und trockenen Fußes das Schiff verlassen. Kräfte des BRK und der DLRG erwarteten sie dort, um sie in Einsatzfahrzeugen zurück nach Ochsenfurt, dem Ausgangspunkt ihres Ausfluges, zu bringen. Verletzt wurde bei dem rund zweistündigen Einsatz niemand. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Stromausfall und der folgenden Manövrierunfähigkeit übernommen.