Zell am Main
Tödlicher Unfall

B 8 zwischen Waldbüttelbrunn und Höchberg: Motorrad-Fahrer kollidiert mit Lkw und stirbt

Auf der B 8 zwischen Waldbüttelbrunn und Höchberg hat sich am Mittwoch ein tödlicher Unfall ereignet. Die Polizei sucht einen möglichen Zeugen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein tödlicher Unfall ereignete sich am frühen Mittwochnachmittag auf der B 8 zwischen Waldbüttelbrunn und Höchberg. Hierbei waren neben einem Lkw auch ein Motorrad sowie ein Pkw beteiligt. Der Motorradfahrer kam ums Leben. Foto: NEWS5/Höfig
Ein tödlicher Unfall ereignete sich am frühen Mittwochnachmittag auf der B 8 zwischen Waldbüttelbrunn und Höchberg. Hierbei waren neben einem Lkw auch ein Motorrad sowie ein Pkw beteiligt. Der Motorradfahrer kam ums Leben. Foto: NEWS5/Höfig
Ein tödlicher Unfall ereignete sich am frühen Mittwochnachmittag auf der B 8 zwischen Waldbüttelbrunn und Höchberg, wie das Polizeipräsidium Unterfranken mitteilte.

Hierbei waren neben einem Lkw auch ein Motorrad sowie ein Pkw beteiligt. Der Motorradfahrer kam ums Leben. Der Lkw-Fahrer sowie die drei Pkw-Insassen wurden leicht verletzt.


Vollsperrung der B 8 und B 27

Die B 8 und B 27 zwischen Waldbüttelbrunn und Kist wurde für mehrere Stunden gesperrt.

Gegen 13 Uhr fuhr der Motorradfahrer nach derzeitigen Erkenntnissen von Höchberg in Richtung Waldbüttelbrunn und führte einige hundert Meter vor dem Ortsbereich einen Überholvorgang aus. Dabei kollidierte er frontal mit einem entgegenkommenden Lkw und wurde vom Fahrzeug geschleudert.
Der Kraftrad-Fahrer erlitt tödliche Verletzungen. Der 26-Tonner stieß im weiteren Verlauf frontal mit einem Pkw zusammen, der in gleicher Richtung wie der Motorrad-Fahrer unterwegs war.


Unter Schock

Der Lkw-Fahrer kam mit einem starken Schock davon und die drei Insassen des Opel Merivas wurden nach aktuellem Sachstand zumindest leicht verletzt und nach einer medizinischen Erstversorgung mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Die Strecke zwischen Waldbüttelbrunn (B 8) und Kist (B 27) wurde für die Unfallaufnahme gesperrt, der Verkehr wird derzeit umgeleitet. Am Unfallort sind die örtlichen Feuerwehren und zwei Abschleppunternehmen im Einsatz.


Die Polizei ermittelt

Die Klärung des genauen Unfallhergangs ist nun Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen, die von der Polizeiinspektion Würzburg-Land geführt werden. Hierzu wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg auch ein Sachverständiger hinzugezogen.

In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nach einem möglichen Zeugen, der ebenfalls am Unfallort mit einem Kraftrad unterwegs war; Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Würzburg-Land unter der Telefonnummer 0931/457-0.


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren