Theilheim
Auffahrunfall

Auffahrunfall auf der A3: Vier Sattelzüge verkeilen sich ineinander

Auf der A3 bei Randersacker hat ein Lkw-Unfall für Verkehrsbehinderungen gesorgt. Die Autobahn war zeitweise komplett gesperrt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolbild: Frank Rumpenhorst/dpa
Symbolbild: Frank Rumpenhorst/dpa
Auf der stark befahrenen A3 in Richtung Frankfurt kam es am Dienstagnachmittag zu einem Verkehrschaos, nachdem vier Sattelzüge ineinander gefahren sind und sich dadurch sehr stark verkeilt haben. Die Fahrbahn war teilweise komplett gesperrt, wie die Polizei berichtet.

Gegen 16:50 Uhr übersah der 28-jährige Fahrer eines Sattelzuges, dass der Verkehr vor ihm durch erhöhtes Aufkommen zum Stehen gekommen ist und krachte in das Heck eines weiteren Sattelzuges. Der Zusammenstoß war so stark, dass der Sattelzug auch noch auf die beiden Lkw davor geschoben und mit diesen verkeilt wurde.
Verletzt wurde niemand. Jedoch mussten zwei der drei Fahrspuren für mehrere Stunden und zeitweise sogar die komplette Fahrbahn gesperrt werden. Dadurch entstand in kürzester Zeit ein mehrere Kilometer langer Stau bis die Bergung beendet war. Der Sachschaden wird auf knapp 200.000 Euro geschätzt.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.