Laden...
Würzburg
Protest

"Würzburg lebt Respekt" ruft zu Demo gegen Islamfeinde auf

Nach monatelanger Pause wollen am kommenden Montag (12. Oktober) wieder die Anhänger der islamfeindlichen Gruppe "Pegida Franken" in Würzburg auf die Straße gehen. Eine Gegendemonstration mit dem Titel "Würzburg lebt Respekt - Kein Platz für Rassismus" findet bereits ab 17 Uhr statt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Foto: epd
Foto: epd
Ab 18.30 Uhr wird die Gruppierung, die früher unter dem Namen "Wügida" aufgetreten ist, am Rande der Innenstadt unter dem Motto "Grundgesetz verteidigen! Gesetzesbrüchen der Regierung entgegenwirken!" demonstrieren. Eine Gegendemonstration mit dem Titel "Würzburg lebt Respekt - Kein Platz für Rassismus" findet bereits ab 17 Uhr statt, sie beginnt am Vorplatz des Hauptbahnhofs. Im Internet werben die "Pegida"-Gegner für eine rege Teilnahme an ihrer Gegenkundgebung, um "dem kläglichen Rest" der "Islamhasser und Fremdenfeide" zu zeigen, dass sie in Würzburg nicht erwünscht seien.

Kommentare (5)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren