Laden...
Ochsenfurt
Suche

Vermisster Patient irrt durch Waldstück bei Ochsenfurt

Ein vermisster Krankenhauspatient hat in der Nacht zum Mittwoch in Ochsenfurt und Umgebung eine große Suchaktion ausgelöst. In den frühen Morgenstunden konnte der orientierungslose Mann unversehrt wieder aufgefunden werden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolbild:dpa
Symbolbild:dpa
Eine Krankenschwester hatte bei ihrem routinemäßigen Kontrollgang um 0.45 Uhr das leere Krankenbett festgestellt, berichtet die Polizei. Nachdem auch die Terrassentüre des Zimmers offen stand und der Verbleib des Patienten nicht geklärt werden konnte, wurden sofort umfangreiche Suchmaßnahmen eingeleitet. Aufgrund des unübersichtlichen Geländes und dem angrenzenden Waldgebiet waren neben starken Polizeikräften auch die Feuerwehr Ochsenfurt und Rettungshundestaffeln im Einsatz.

Durch eine glückliche Fügung konnte der Vermisste schließlich um 04.45 Uhr unversehrt aufgefunden werden. Ein Anwohner aus dem Hübnerweg sah auf dem Weg zur Arbeit den nur mit einem Schlafanzug bekleideten Mann und verständigte sofort die Polizei. Offensichtlich war der Vermisste durch das Waldgebiet Richtung "Bärental" gelaufen und dabei auch mehrfach gestürzt. Glücklicherweise blieb der Mann dabei unverletzt. Lediglich mit einer leichten Unterkühlung konnte der Rentner von den Einsatzkräften unversehrt in das Krankenhaus zurückgebracht werden.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren