Erlenbach am Main
Kriminalität

Unterfranken: Gegenstände in Bahngleis gelegt - Polizei fasst Jugendliche

Die Polizei hat in Erlenbach am Main (Landkreis Miltenberg) zwei Jugendliche gefasst, die im Verdacht des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr stehen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolfoto: Friedrich/Archiv
Symbolfoto: Friedrich/Archiv
Möglicherweise handelt es sich um die Täter, die in vergangenen Wochen mehrfach größere Gegenstände in ein Gleis der Bahnstrecke Aschaffenburg-Miltenberg gelegt haben.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hatten Zivilbeamte der Bundespolizei am Vortag zwei etwa 40 Zentimeter lange und 25 Zentimeter breite Betonblöcke im Gleis entdeckt. Zudem lag ein Bauzaun aus Plastik einige Meter entfernt im Gleis. Die Beamten waren nach den vorangegangenen Vorfällen zur gezielten Überwachung des Abschnitts eingesetzt worden.

Sofort ließen die Bundespolizisten die Bahnstrecke sperren. Kurz darauf entdeckten sie drei Jugendliche, die sich in der Nähe auf einem Schulgelände aufhielten. Das Trio ergriff sofort die Flucht, zwei der drei Verdächtigen konnten nach kurzer Verfolgung gefasst werden, der dritte entkam. Den Tätern droht eine Gefängnisstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren.

Erst einen Tag zuvor war ein Personenzug an fast derselben Stelle in einen Müllcontainer der Schule gefahren. Am Zug entstand nur ein geringer Sachschaden, Menschen wurden nicht verletzt. Zwei Wochen zuvor hatte ein Fahrrad im Gleis gelegen.


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren