Laden...
Würzburg
Drogen

Reisender hatte 200 Gramm Marihuana im Gepäck

Bei der Überprüfung eines augenscheinlich unter Drogeneinfluss stehenden 29-Jährigen haben Würzburger Polizeibeamte am Montagnachmittag über 200 Gramm Marihuana entdeckt und sichergestellt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolfoto: Christopher Schulz
Symbolfoto: Christopher Schulz
Der Mann hatte sich in Österreich mit den Drogen eingedeckt. Zuhause bei ihm fanden hessische Polizeibeamte weiteres Marihuana und knapp 300 Gramm Amphetamin. Jetzt muss der Beschuldigte sich vor einem Ermittlungsrichter verantworten.

Die Polizeistreife war gegen 16:45 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz auf den aus dem Kreis Hersfeld-Rotenburg stammenden Mann aufmerksam geworden, der drogentypisches Verhalten zeigte. Bei der anschließenden Kontrolle des Verdächtigen und seines Gepäcks stießen die Beamten auf das Rauschgift, das sie eingewickelt in einem Koffer vorfanden. Der Beschuldigte wurde vorläufig festgenommen, die Drogen wurden sichergestellt. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war der Mann mit dem Marihuana auf seiner Rückfahrt von Wien und hatte in Würzburg einen Stopp gemacht.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Würzburg wurde in der Folge vom Ermittlungsrichter ein Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung
des Reisenden erlassen. Hessische Polizeibeamte fanden dort dann weiteres Rauschgift. Der Ermittlungsrichter entscheidet im Laufe des Dienstagnachmittags darüber, ob der 29-Jährige in Untersuchungshaft geschickt wird. Die weiteren Ermittlungen führt die Kripo Würzburg. ak

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren