Würzburg
Gewalt

Randalierer gehen in Würzburg Polizisten an

Drei betrunkene Männer haben in einem Lokal in Würzburg erst für Unruhe gesorgt und dann einen Polizisten verletzt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolfoto: Christopher Schulz
Symbolfoto: Christopher Schulz
Am Sonntag um 3.30 Uhr haben ein 35-Jähriger, ein 31-Jähriger und ein 29-Jähriger in einem Lokal in der Semmelstraße in Würzburg durch den Gastwirt ein Hausverbot erhalten. Als sie sich dann vor das Lokal begaben pöbelten sie dort befindliche Gäste in ihrem alkoholisierten Zustand an, berichtet die Polizei.

Beim Eintreffen der Polizeibeamten stellten sie ihr Verhalten nicht ein. Als die Männer nach ihren Personalien befragt wurden, gab der 35-Jährige an Adolf Hitler zu sein.

Nachdem die Personalien schließlich festgestellt werden konnten, sollten sie die Örtlichkeit verlassen.
Dieser Aufforderung kamen sie jedoch, auch nach längerem Gespräch, nicht nach. Vielmehr beleidigten sie die Beamten massiv.

Deshalb sollten sie nun zur Ausnüchterung auf die Dienststelle gebracht werden. Hierbei kam es zu körperlichen Übergriffen auf die Beamten, wobei ein Beamter leicht verletzt wurde.
Nach kurzer Zeit konnten die drei Männer überwältigt und zur Dienststelle verbracht werden.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren