Güntersleben
Festnahme

Polizei fasst flüchtigen Straftäter - Mit fünf Haftbefehlen gesucht

Der Würzburger Polizei ist am Freitagmittag die Festnahme eines Straftäters gelungen. Dem mit insgesamt fünf Haftbefehlen gesuchte erwartet nun eine längere Haftstrafe. Dem 29-Jährigen, der zur Zeit ohne festen Wohnsitz ist wird eine Reihe von Straftaten zur Last gelegt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolbild
Symbolbild
Bereits im September letzten Jahres hatte eine Streife der Würzburger Polizei den 29-Jährigen angetroffen. Allerdings gelang ihm die Flucht und er konnte untertauchen. Bei diesem Einsatz wurde eine Polizeibeamtin leicht verletzt. Auch bei einem weiteren Zusammentreffen mit der Polizei Anfang Mai diesen Jahres gab er wieder Fersengeld. Die weitere Flucht währte jedoch nur kurz und am Freitag war es dann soweit. Einer Streifenbesatzung der Kripo Würzburg fiel gegen 12.00 Uhr in Güntersleben ein Kleinwagen auf, in dem der Mann als Beifahrer saß. Die Beamten erinnerten sich an die bestehenden Haftbefehle und wussten auch, dass der Gesuchte jede Möglichkeit zur Flucht nutzen würde.

Die Fahnder entschlossen sich, das Fahrzeug zusammen mit weiteren Streifenbesatzungen zu kontrollieren. Durch dieses gezielte Zusammenwirken hatte der Straftäter keine Chance mehr zu einer weiteren Flucht.
Bei dem 29-Jährigen klickten endgültig die Handschellen. Gegen den Mann besteht neben vier nationalen Haftbefehlen inzwischen auch ein internationaler Haftbefehl von Interpol unter anderem wegen Drogenhandels.

Am Samstag wurde der Festgenommene dem Haftrichter beim Amtsgericht Würzburg vorgeführt. Nach der Eröffnung der Haftbefehle wurde der Mann in die Justizvollzugsanstalt Würzburg gebracht und verbüßt nun eine Freiheitsstrafe von etwa 1 ½ Jahren. Durch die Kripo werden derzeit noch weitere Ermittlungen gegen den Festgenommenen wegen Betrug und Drogenhandels geführt. pol

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren