Hausen bei Würzburg
Ablenkung am Steuer

Nur eine Hand am Lenker: Motorradfahrer mit Handy auf A7 erwischt

Handy am Steuer - eine Gefahr für sich selbst und für andere. Ein Rollerfahrer hat sich dem Risiko ausgesetzt und raste unkonzentriert über die Autobahn.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Motorradfahrer hätte leicht andere Verkehrsteilnehmer gefährden können. Symbolfoto: Daniel Bockwoldt/ dpa.
Der Motorradfahrer hätte leicht andere Verkehrsteilnehmer gefährden können. Symbolfoto: Daniel Bockwoldt/ dpa.
Eine nicht ganz alltägliche Variante eines Handyverstoßes erlebte die Schweinfurter Verkehrspolizei am Dienstag auf der A7. Ein Rollerfahrer war mit einer Hand am Lenker unterwegs, mit der anderen bediente er bei Tempo 120 sein Smartphone. Die Beamten wurden zwischen den Anschlussstellen Estenfeld und Gramschatzer Wald in Richtung Fulda auf den Mann aufmerksam.


Fahrer muss Bußgeld bezahlen

Der Rollerfahrer hatte lediglich die rechte Hand am Lenker, in seiner linken hielt er ein Smartphone, auf das er ab und an blickte. Ein Betätigen der Kupplung oder eine (Voll-) Bremsung war so definitiv nicht möglich.
Bei der Kontrolle der Polizei gab der 35-jährige Tourist an, dass er das Smartphone als Navigationsgerät genutzt habe und er es mangels Halterung in der linken Hand halten musste. Nach Zahlung eines Bußgeldes in Höhe von 80 Euro durfte er die Fahrt fortsetzen - jetzt aber mit beiden Händen am Lenker.


Landestag für Verkehrssicherheit

Das Thema "Ablenkung am Steuer" wird in diesem Jahr auch der Schwerpunkt des Bayer. Landestages der Verkehrssicherheit am morgigen Samstag, den 27. Mai 2017, in der Innenstadt von Landshut sein. Der bayerische Innenminister, Joachim Herrmann, wird die Veranstaltung um 10.00 Uhr auf der Bühne vor dem Rathaus eröffnen. Nähere Informationen finden Sie hier!

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren