Die beiden Männer waren am Freitag um die Mittagszeit mit Arbeiten in einem Wald in der Verlängerung zur Straße "HofbuschGemarkung Steinköppel, bei Obersinn im Kreis Main-Spessart beschäftigt.

Hierbei sollte auch zurecht gesägtes Holz auf die Ladefläche einer Zugmaschine aufgeladen werden. Um das Fahrzeug in die Nähe des abgelagerten Holzes zu bringen, fuhr der 78-Jährige kurz nach 12 Uhr von einem Wendebereich aus rückwärts zum Aufladeplatz. Aus bislang unbekannter Ursache beschleunigte das Fahrzeug und erfasste den vor dem Holzstapel stehenden 77-Jährigen.

Nachdem das Gefährt den Geschädigten umgerissen hatte, fuhr es weiter durch Gebüsch und Hecken und kippte schließlich auf die linke Seite um, bevor es zum Stillstand kam. Der Fahrer konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien. Der 77-Jährige wurde schwer verletzt mit dem Hubschrauber in eine Klinik geflogen. Der Ältere kam mit leichteren Verletzungen ebenfalls in ein Krankenhaus.

Warum der Geländewagen beim Rückwärtsfahren plötzlich beschleunigte, sollen jetzt die weiteren Ermittlungen klären.