Würzburg
Nötigung

Mädchen im Schwimmbad in Würzburg sexuell genötigt

Ein 16-Jähriger steht im Verdacht, eine 13-Jährige am späten Samstagnachmittag in einem Schwimmbad unsittlich berührt zu haben. Der Beschuldigte wurde von Beamten der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt wenig später vorläufig festgenommen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Polizei - Symbolfoto: Christopher Schulz
Polizei - Symbolfoto: Christopher Schulz
Ein 16-Jähriger soll eine 13-Jährige am Samstag in einem Schwimbad in Würzburg sexuell genötigt haben, teilte die Polizei mit.

Gegen 16:40 Uhr hatte sich das Mädchen mit einer Freundin auf einer Rutsche im Schwimmbad aufgehalten. Nach Angaben der 13-Jährigen rutschte der 16-Jährige dann von hinten auf die Geschädigte auf und soll sie mehrfach unsittlich berührt haben. Anschließend wandte sich das Mädchen an den Bademeister, der sofort die Polizei verständigte.

Der Beschuldigte wurde von Beamten der Würzburger Polizei vorläufig festgenommen und auf Anordnung der Staatsanwaltschaft nach Durchführung polizeilicher Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Kripo Würzburg führt nun Ermittlungen wegen des Verdachts der sexuellen Nötigung in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Würzburg.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren