Eichenbühl
Rettung

Kreis Miltenberg: Zeugin hört Hilferufe - Unterkühlter Senior entdeckt

Weil eine Frau Hilferufe gehört hatte, konnte ein unterkühlter Mann im Kreis Miltenberg gerettet werden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Foto: Ronald Rinklef
Foto: Ronald Rinklef
Genau das Richtige getan hat eine Zeugin, als sie in der Nacht zum Sonntag Hilferufe in Eichenbühl im Kreis Miltenberg gehört hatte.

Gegen 2.45 Uhr ging der Notruf bei der Einsatzzentrale ein. Die Zeugin schilderte nach Angaben der Polizei, bereits seit einigen Minuten die Hilferufe eines Mannes aus dem Bereich der Brückenstraße zu hören. Eine Streife der Miltenberger Polizei machte sich auf den Weg.

Als die Beamten kurze Zeit später eintrafen, konnten auch sie ein Rufen und Stöhnen hören, das sie im Bereich der Erf lokalisierten. Die Ordnungshüter suchten daraufhin das Ufer des Baches ab und fanden den Senior größtenteils unter Wasser liegend vor.

Die Polizeibeamten zogen den offensichtlich bereits stark geschwächten und unterkühlten Mann an Land, wo sich der Rettungsdienst um ihn kümmerte und den ansonsten Leichtverletzten in ein Krankenhaus brachte.

Wie sich herausstellte, war der ältere Mann wohl Besucher eines nahe gelegenen Festes und hatte vermutlich auch aufgrund seiner Alkoholisierung die Orientierung verloren.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.