Prosselsheim
Bombe

Fundmunition im Kreis Würzburg: kontrollierte Sprengung

Am Donnerstagvormittag entdeckte ein Landwirt beim Umpflügen des Ackers eine Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg. Spezialisten des Kampfmittelräumdienstes entschärften die Fundmunition am Nachmittag mit einer kontrollierten Sprengung.
Artikel drucken Artikel einbetten
Entschärfte Streubombe, etwa zwei Kilogramm schwer Foto: Polizei
Entschärfte Streubombe, etwa zwei Kilogramm schwer Foto: Polizei
Gegen 11 Uhr am Donnerstag hat der Landwirt bei Feldarbeiten zwischen Prosselsheim und Püssensheim (Kreis Würzburg) den Gegenstand entdeckt und die Polizei alarmiert. Das teilte die Polizei mit. Nach der Begutachtung durch Beamte der Polizeiinspektion Würzburg-Land stand fest, dass es sich um eine äußerlich intakte Streubombe handelte. Am Nachmittag traf dann der Kampfmittelräumdienst ein. Nach der Absperrung von mehreren Feldwegen wurde die Bombe gegen 16 Uhr mit einer Sprengung kontrolliert entschärft.

Wegen der abgeschiedenen Lage des Ackers mussten keine öffentlichen Straßen gesperrt werden. Lediglich ein abgedämpftes Sprenggeräusch entfaltete Außenwirkung.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren