Laden...
Würzburg
Flüchtlinge

Flüchtlingsgipfel in Würzburg: Erzbischof beklagt Mangel an Sozialarbeitern

Vor dem Würzburger Flüchtlingsgipfel der katholischen Kirche hat der Sonderbeauftragte der Bischofskonferenz einen Mangel an Sozialarbeitern in Deutschland beklagt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Noch verpackte Schränke stehen am 06.11.2015 in Oberhausen (Nordrhein-Westfalen) in einer evangelischen Kirche. Am 24.11.2015 findet in Würzburg der Flüchtlingsgipfel der katholischen Kirche in Deutschland statt. Foto: Federico Gambarini/dpa
Noch verpackte Schränke stehen am 06.11.2015 in Oberhausen (Nordrhein-Westfalen) in einer evangelischen Kirche. Am 24.11.2015 findet in Würzburg der Flüchtlingsgipfel der katholischen Kirche in Deutschland statt. Foto: Federico Gambarini/dpa
"Da führt kein Weg dran vorbei, dass wir irgendwie schauen müssen, wie wir zu diesen Kräften kommen", sagte der Hamburger Erzbischof Stefan Heße am Dienstag im ZDF-Morgenmagazin. Neben den vielen Ehrenamtlichen, die an ihre Grenzen kämen, brauche es hauptamtliche Helfer, die für die Arbeit mit Flüchtlingen ausgebildet seien.

Am Dienstag wollen Vertreter von rund 100 katholischen Organisationen bei einem Flüchtlingsgipfel in Würzburg über Hilfen für Asylsuchende beraten. Arbeitsgruppen sollen dabei Empfehlungen für die kirchliche Flüchtlingshilfe entwickeln. Zu den Themen des Treffens gehören eine bessere Unterstützung ehrenamtlicher Flüchtlingshelfer, mehr Wohnraum für Flüchtlinge und eine stärkere Betreuung unbegleiteter junger Flüchtlinge.

Kommentare (3)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren