Mömlingen
Unfall

Arbeiter stürzt in Mömlingen von Hallendach und stirbt

Bei Arbeiten auf einem Hallendach ist am Montag ein Arbeiter sechs Meter in die Tiefe gestürzt. Dabei erlitt der Mann schwerste Verletzungen, denen er Stunden später in einem Krankenhaus erlag. Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache führt jetzt die Kriminalpolizei Aschaffenburg.
Artikel drucken Artikel einbetten
Archivfoto: dpa
Archivfoto: dpa
Der 55-Jährige war zusammen mit Arbeitskollegen gegen 10:30 Uhr dabei, vom Dach der in der Alte Schulstraße gelegenen Halle ein Asbestplattendach abzutragen. Als die Arbeiten fast beendet waren, wollte der Mann aus Rumänien noch eine letzte Schraube lösen. Nach den vorliegenden Erkenntnissen benutzte er dabei keinerlei Sicherungsvorrichtungen. Als sich eine der Asbestplatten plötzlich löste, stürzte der Mann in die Tiefe und verletzte sich beim Aufprall auf den Hallenboden schwer.

Der Arbeiter wurde vor Ort von einem Notarzt versorgt und dann mit einem Hubschrauber in eine Aschaffenburger Klinik geflogen. Die Verletzungen, die sich der 55-Jährige beim Sturz vom Hallendach zugezogen hatte, waren aber so schwerwiegend, dass der Mann trotz aller ärztlichen Bemühungen am Nachmittag in der Klinik verstarb.

Noch am Vormittag übernahmen Beamte der Kriminalpolizei Aschaffenburg an Ort und Stelle die weiteren Ermittlungen, in die auch die Staatsanwaltschaft Aschaffenburg und die Berufsgenossenschaft eingeschaltet wurden. pol

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.