Würzburg
Unfall

An geparkten Lkw hängen geblieben - Ladung über Fahrbahn verteilt

Nach einem Unfall zwischen zwei Lkws ist es am Montagmittag zu Verkehrsbehinderungen am Greinbergknoten in Würzburg gekommen. Ein Lkw-Fahrer hatte verbotswidrig am Straßenrand geparkt und ein vorbeifahrender Paket-Transporter war mit seinem Aufbau hängen geblieben. Die Ladung wurde über die Fahrbahn verteilt und es kam zu größeren Verkehrsbehinderungen. Verletzt wurde niemand.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolfoto: Carsten Rehder, dpa
Symbolfoto: Carsten Rehder, dpa
Laut Polizeiangaben stellte ein 64-jähirger Fahrer gegen 11:30 Uhr seinen Lkw am rechten Fahrbahnrand der Schweinfurter Straße auf Höhe einer Tankstelle in Fahrtrichtung Ortsausgang ab. In diesem Bereich herrscht absolutes Halteverbot.

Ein nachfolgender 53-jähriger Lenker eines Kleintransporters wollte an dem geparkten Lkw vorbeifahren, unterschätzte aber nach ersten Erkenntnissen die Breite seines Aufbaus. Er blieb hängen und riss sich den kompletten Ladebereich ab. Dies hatte zur Folge, dass die aus Pakten bestehende Ladung zum Teil über die Fahrbahn verstreut wurde. Die Feuerwehr musste den Lkw-Aufbau auseinanderschneiden, um eine Umladung der restlichen Fracht zu ermöglichen. Der Gesamtschaden wird auf ca. 12.000 Euro geschätzt.

Der Verkehr musste in beide Richtungen an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Dies bedeutete auch einen Stau von jeweils ca. einem Kilometer. Um 13:10 Uhr waren die Aufräumarbeiten beendet und die Fahrbahn konnte wieder freigegeben werden. Gegen beide Unfallbeteiligten wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. pol

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren