Marktheidenfeld
Auffahrunfall

A3 bei Marktheidenfeld: Sechs Verletzte bei Unfall

Bei einem Auffahrunfall auf der A3 bei Marktheidenfeld sind am Montagnachmittag sechs Menschen verletzt worden, darunter auch zwei Kinder.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolfoto: Michael Gründel
Symbolfoto: Michael Gründel
Wie die Verkehrspolizei Aschaffenburg-Hösbach berichtet, wurden bei einem Auffahrunfall auf der A3 bei Marktheidenfeld am Montagnachmittag sechs Personen, darunter zwei Kleinkinder, leicht verletzt.

Im verengten Baustellenbereich kam es auf der Fahrbahn Richtung Würzburg zu einer Verkehrsverlangsamung. Der Fahrer eines BMWs musste auf dem linken Streifen abbremsen, infolgedessen fuhren zwei weitere Wägen auf den BMW auf. Die Fahrzeuge kamen schließlich alle auf dem linken von zwei Fahrstreifen zum Stehen.

Kurz darauf rückten Feuerwehr sowie Rettungsdienst mit Rettungshubschrauber an, da nach Erstmeldungen mit eingeklemmten Personen zu rechnen war. Bis zu deren Eintreffen hatten sich die Insassen jedoch bereits selbst oder mithilfe von Ersthelfern befreien können.


Unter den Verletzten befanden sich auch zwei Kinder im Alter von drei bis fünf Jahren, die umgehend ins Krankenhaus gebracht wurden.

Die Fahrzeuge mussten alle abgeschleppt werden, es entstand ein Schaden von insgesamt 50.000 Euro. An der Unfallstelle war die A3 in Richtung Würzburg eine Stunde lang komplett gesperrt. Es bildete sich ein Stau von mehr als 10 Kilometern Länge.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.