Helmstadt
Polizeikontrolle

A3 bei Helmstadt: Mann in Drogenrausch wehrt sich gegen Kontrolle - zwei Polizisten verletzt

In der Nacht zum Samstag wurde auf der A3 bei Helmstadt ein Mann kontrolliert, der unter Drogen stand. Er wehrte sich gegen die Kontrolle.
Artikel drucken Artikel einbetten
In der Nacht zum Samstag wurde auf der A3 bei Helmstadt ein Mann kontrolliert, der unter Drogen stand. Er wehrte sich gegen die Kontrolle. Symbolfoto: Christopher Schulz
In der Nacht zum Samstag wurde auf der A3 bei Helmstadt ein Mann kontrolliert, der unter Drogen stand. Er wehrte sich gegen die Kontrolle. Symbolfoto: Christopher Schulz
Bei einer Kontrolle der Autobahnpolizei Würzburg auf der Autobahn A3 konnte in der Nacht von Freitag auf Samstag, gegen 04:00 Uhr, ein offensichtlich unter Drogen stehender Pkw Fahrer aus dem Verkehr gezogen werden. Dies berichtet die Polizei.

Die Kontrolle gestaltete sich für die Beamten jedoch alles andere als einfach. Nachdem dem Verkehrsteilnehmer deutliche Zeichen gegeben wurden, dass er dem Streifenwagen in den nächsten Parkplatz zu folgen habe, hielt dieser auf dem rechten Fahrstreifen der Autobahn an und blieb dort stehen. Der Pkw musste zunächst von einer zweiten Streifenbesatzung abgesichert werden.

Anschließend weigerte sich der 29 jährige Fahrzeugführer seinen Pkw zu verlassen. Er musste von den Beamten mittels körperlicher Gewalt aus dem Fahrzeug gezogen werden. Durch die Gegenwehr des Verkehrsteilnehmers wurden zwei Polizeibeamte leicht verletzt.

Bei dem Fahrzeugführer wurde eine Blutentnahme auf Grund des Verdachtes des Fahrens unter Drogeneinfluss angeordnet. Weiterhin wurde sein Führerschein sichergestellt. Im Fahrzeug konnte eine geringe Menge illegaler Rauschmittel aufgefunden werden. Wegen der erwähnten Verkehrsstraftat hat der 29 -jährige Beschuldigte noch Strafanzeigen auf Grund des Verdachtes des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte sowie eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zu erwarten.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.