Weißenburg in Bayern

Mann stürzt von fränkischer Festung und stirbt

Ein Rentner ist vom Wall einer fränkischen Festung gestürzt. Er erlag seinen Verletzungen später in einer Klinik.
Artikel drucken Artikel einbetten
Auf der Wülzburg in Weißenburg (Mittelfranken) ist es zu einem tödlichen Sturz gekommen. Archivfoto: Andreas Hub/Tourist-Information Weißenburg
Auf der Wülzburg in Weißenburg (Mittelfranken) ist es zu einem tödlichen Sturz gekommen. Archivfoto: Andreas Hub/Tourist-Information Weißenburg

Am Dienstagabend (21. Januar 2020) hat sich im mittelfränkischen Weißenburg ein tödlicher Unfall ereignet. Ein 82-Jähriger kam dabei ums Leben, wie ein Sprecher der Polizei inFranken.de sagte.

Wülzburg in Weißenburg: Mann stürzt von Festungsmauer

Den ersten Erkenntnissen der Ermittler zufolge lief der Mann auf dem Festungswall der Wülzburg, einer Hohenzollerfestung aus dem 11. Jahrhundert, und stürzte in das Innere der Burg. Er fiel dabei mehrere Meter tief in den Bereich der südlichen Anlage. Alarmierte Kräfte des Rettungsdienstes brachten den 82-Jährigen in ein umliegendes Krankenhaus. Die Hilfe kam allerdings zu spät: Der Rentner erlag seinen schweren Verletzungen in der Klinik.

Aktuell ist noch unklar, was die Ursache für den Unfall war. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen bereits übernommen. Der Mann war am Dienstagabend als Ehrenamtlicher auf der Wülzburg zu Gange. Er half bei Renovierungsarbeiten an der Festung. Gemeinsam mit fünf weiteren Helfern erledigte die Gruppe des "Deutschen Alpenvereins" Erdarbeiten am Burgwall.

In Weißenburg kam es bereits im August 2019 zu einem tödlichen Arbeitsunfall. Dabei stürzte ein Bauarbeiter von einem Gerüst und kam ums Leben.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.