Schambach
Frontalzusammenstoß

Tödlicher Unfall auf der B2 in Mittelfranken: LKW und Auto in Flammen - 18-Jähriger stirbt

Auf der B2 hat sich am Freitagabend im Kreis Weißenburg-Gunzenhausen in Mittelfranken ein tödlicher Verkehrsunfall ereignet. Ein Lkw und ein Auto gingen nach einer Frontalkollision in Flammen auf, der Autofahrer starb.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei einem furchtbaren Unfall auf der B2 in Mittelfranken kam am Freitag ein Autofahrer ums Leben. Noch ist völlig unklar, wie es zu dem Unfall kommen konnte. Symbolfoto: Ronald Rinklef
Bei einem furchtbaren Unfall auf der B2 in Mittelfranken kam am Freitag ein Autofahrer ums Leben. Noch ist völlig unklar, wie es zu dem Unfall kommen konnte. Symbolfoto: Ronald Rinklef

Schrecklicher Unfall am Freitagabend (7.12.2018) auf der Bundesstraße 2 Höhe Schambach bei Treuchtlingen in Mittelfranken: Aus ungeklärter Ursache stießen ein Lastwagen und ein Auto im Kreis Weißenburg-Gunzenhausen frontal zusammen. Die beiden Fahrzeuge gingen in Flammen auf. Der Autofahrer starb in den Trümmern. Das berichtet die Polizei.

Das Auto geriet auf der B2 auf die Gegenfahrbahn

Nach ersten Erkenntnissen fuhr ein 26-jähriger Lkw-Fahrer mit seinem Gespann gegen 20.05 Uhr auf der Bundesstraße 2 in nördlicher Richtung. Aus bisher nicht geklärter Ursache geriet ein entgegenkommender Wagen auf die Richtungsfahrbahn des Lkw und prallte frontal mit diesem zusammen. Das Auto wurde unter dem Lkw eingeklemmt, beide Fahrzeuge fingen Feuer, der Wagen und das Führerhaus des Lkw brannten völlig aus.

Aufgrund der bisher durchgeführten Unfallaufnahme und den ersten Ermittlungen ist davon auszugehen, dass das Auto lediglich mit einem Menschen besetzt war. Vorbehaltlich der endgültigen Identifizierung ist aufgrund der vorliegenden Erkenntnisse davon auszugehen, dass es sich bei dem Getöteten um einen 18-Jährigen aus dem Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen handelt.

Der 26-jährige Fahrer des Lkw wurde nicht verletzt. Der Gesamtsachschaden beträgt ca. 65.000 Euro.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde zur Klärung von Unfallhergang ein Gutachter hinzugezogen. Die Sperre der Bundesstraße 2 dauert an.



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.