Pleinfeld
Unfall

Mittelfranken: Fehler beim Linksabbiegen - Autofahrer wird 100 Meter weit geschleudert

Eine 23-jährige Autofahrerin hat beim Linksabbiegen einen entgegenkommenden Fahrer übersehen. Es kam zum Zusammenstoß.
Artikel drucken Artikel einbetten
Eine 23-jährige Autofahrerin hat beim Linksabbiegen einen entgegenkommenden Fahrer übersehen. Es kam zum Zusammenstoß. Symbolfoto: Christopher Schulz
Eine 23-jährige Autofahrerin hat beim Linksabbiegen einen entgegenkommenden Fahrer übersehen. Es kam zum Zusammenstoß. Symbolfoto: Christopher Schulz
Am Freitagnachmittag hat sich ein Unfall im mittelfränkischen Pleinfeld ereignet, bei dem der Unfallgegner rund 100 Meter weit in einen angrenzenden Acker geschleudert wurde.

Wie die Polizei mitteilt, war eine 23-jährige Autofahrerin aus Roth auf der Kreisstraße 18 von Stirn kommend in Richtung Pleinfeld unterwegs. An der Einmündung nach Pleinfeld bog die Frau links ab und übersah dabei einen entgegenkommenden Autofahrer.

Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der entgegenkommende 44-Jährige aus Treuchtlingen wurde durch die Wucht des Zusammenpralls rund 100 Meter in einen angrenzenden Acker geschleudert. Er wurde laut Polizei leicht verletzt.

An beiden Autos entstand ein Gesamtschaden von rund 10.000 Euro.


Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.