Gräfensteinberg
Unfall

Wagen löst sich auf fränkischem Festumzug von Traktor: Mann (77) lebensgefährlich verletzt

Bei einem Festumzug in Mittelfranken wurden am Sonntagnachmittag zwei Menschen verletzt: Die Lage vor Ort im Überblick.
Artikel drucken Artikel einbetten
Am Unfall war demnach eine altertümliche Feuerwehrspritze beteiligt. Foto: Goppelt/News5
Am Unfall war demnach eine altertümliche Feuerwehrspritze beteiligt. Foto: Goppelt/News5
+5 Bilder

Verletzte bei Umzug in Mittelfranken: Im mittelfränkischen Haundorf am Brombachsee (Kreis Weissenburg-Gunzenhausen) ist es am Sonntagnachmittag (19. Mai 2019) zu einem Unfall während eines Festumzuges gekommen. Dabei erlitt ein 77-Jähriger lebensgefährliche Verletzungen.

Festumzug in Haundorf: Zwei Verletzte am Sonntag

Laut ersten Informationen der örtlichen Polizei wurden zwei Männer (77 sowie 78 Jahre alt) verletzt: Der Festumzug steuerte gegen 13.40 Uhr auf die ansteigende Brombacher Straße zu. Ein Traktor zog dabei einen historischen Feuerwehrspritzenwagen, welcher sich plötzlich löste. Der Wagen rollte unkontrolliert die Straße hinab. Laut Polizei befanden sich zu diesem Zeitpunkt vier Menschen auf dem Wagen - zwei davon konnten sich durch seitliche Sprünge retten. Die anderen Beiden wuren verletzt: Einer der Beiden, der 77-jährige Mann sogar lebensgefährlich. Der Wagen rollte nicht nur unkontrolliert bergab, sondern prallte auch gegen eine Gartenmauer.

Der schwer verletzte 77-Jährige wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Staatsanwaltschaft und Polizei zogen einen Gutachter zur Beurteilung der Lage hinzu. Der Vorfall ereignete sich in der Brombacher Straße in Gräfensteinberg, einem Ortsteil der Gemeinde Haundorf.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.