Weißenburg in Bayern
Brand

Feuer in Wohnhaus in Mittelfranken: 150 Einsatzkräfte bekämpfen die Flammen

Im mittelfränkischen Ettenstatt ist am Samstagmorgen ein Wohnhaus in Brand geraten. Die Feuerwehren waren mit einem Großaufgebot im Einsatz. An dem Gebäude ist ein hoher Schaden entstanden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Im mittelfränkischen Ettenstatt ist am Samstagmorgen ein Wohnhaus in Brand geraten. Die Feuerwehren sind mit einem Großaufgebot im Einsatz.  Symbolfoto: Marcus Führer/dpa
Im mittelfränkischen Ettenstatt ist am Samstagmorgen ein Wohnhaus in Brand geraten. Die Feuerwehren sind mit einem Großaufgebot im Einsatz. Symbolfoto: Marcus Führer/dpa
Am Samstagmorgen (07.07.2018) geriet aus noch nicht geklärter Ursache ein Wohnhaus im Gemeindegebiet Ettenstatt (Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen) in Brand.

Gegen 07.00 Uhr meldeten Nachbarn den Brand eines Einfamilienhauses in Hundsdorf. Die alarmierten Feuerwehren der Gemeinden Hundsdorf, Weißenburg-Land, Walting, Ellingen, Bergen und Pleinfeld kamen mit circa 150 Einsatzkräften vor Ort. Die Bewohnerin des Hauses konnte sich unverletzt mit ihrem Hund aus dem Wohnhaus retten.

Um das Feuer löschen zu können, mussten die Einsatzkräfte nach Angaben eines Polizeisprechers vom Samstag das Dach abtragen. An dem Gebäude entstand nach ersten Schätzungen ein Schaden von mehr als 150.000 Euro.

Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken kam zur Übernahme erster kriminalpolizeilicher Ermittlungen vor Ort. Die Ursache für die Flammen war zunächst unklar. mit dpa


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren