Laden...
Weißenburg in Bayern
Infektion

Coronavirus im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen: Mehr als 100 Menschen infiziert

Im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen gab es vergangenen Freitag einen ersten Todesfall, der mit dem neuartigen Coronavirus in Verbindung steht. Auch die Fallzahlen steigen weiter. Alle aktuellen Zahlen finden Sie hier.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Coronavirus hat inzwischen auch den Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen erreicht: Ein Ehepaar hat sich mit dem Erreger infiziert. Symbolfoto: Felix Kästle/dpa
Das Coronavirus hat längst auch den Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen erreicht. Dort gab es bisher einen Todesfall. Symbolfoto: Felix Kästle/dpa

 

Aktueller Stand zum Coronavirus - Jetzt für Newsletter anmelden

So wie in ganz Deutschland steigt die Zahl der Infizierten mit dem gefährlichen Lungenvirus.

Auch der Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen ist betroffen. Den aktuellen Stand der COVID-19-Fälle erfahren Sie in unserer Karte - inklusive Stand der Aktualisierung.

 

 

 

Update vom 31.03.2020, 13.36 Uhr: Mehr als 100 Menschen infiziert

Das Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen veröffentlicht täglich neue Fallzahlen von Corona-Infektionen im Landkreis. Inzwischen gibt es im mittelfränkischen Kreis Weißenburg-Gunzenhausen mehr als 100 Infizierte. Um ganz genau zu sein, wurden 101 Personen positiv auf das Coronavirus getestet. Weitere Angaben machte das Landratsamt nicht.

Update vom 30.03.2020, 14.20 Uhr: Zahl der Infektionen steigt kontinuierlich

Auch nach dem ersten Todesfall im Landkreis am vergangenen Freitag steigen die Fallzahlen im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen langsam, aber kontinuierlich an: Am Samstag waren 82 infizierte Menschen registriert, am Sonntag (29.03.2020) bereits 91.

Update vom 27.03.2020, 12.40 Uhr: Erster Corona-Todesfall in Weißenburg-Gunzenhausen

Im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen gibt es im Zusammenhang mit dem neuartigen Coronavirus den ersten Todesfall. Ein 88-jähriger Mann mit Vorerkrankungen ist am Freitag (27.03.2020) im Klinikum Altmühlfranken in Gunzenhausen an den Folgen der Viruserkrankung verstorben.

Aufgrund seines fortgeschrittenen Alters und seiner Vorerkrankungen gehörte der 88-Jährige zur Hochrisikogruppe. Eine künstliche Beatmung lehnte der Verstorbene in seiner Patientenverfügung ab. Der Mann hatte seinen Wohnsitz im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen. Weitere Details zu dem verstorbenen Patienten können zum Schutz der persönlichen Daten nicht bekannt gegeben werden.

Mittlerweile haben sich im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen 74 Personen mit dem Coronavirus nachweislich infiziert (Stand: 27.03.2020, 7.30 Uhr). Darunter sind auch bereits genesene Personen enthalten. Diese werden vom Gesundheitsamt nicht gesondert erfasst. 

Update vom 23.03.2020, 15.20 Uhr: So verfahren wir mit Aktualisierungen

Aufgrund der hohen Dynamik der Infektionszahlen aktualisieren wir die Fallzahlen nicht mehr mehrmals am Tag. Daher kann es vorkommen, dass die letzten Zahlen von Angaben an anderer Stelle abweichen. Regelmäßig überprüfen wir die Zahl der Infizierten im Landkreis und vermelden sie dann hier in unserer Frankenkarte.

Das Landesamt für Gesundheit spricht derzeit von 24 Infizierten im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen.

Sollte es besondere Entwicklungen geben wie etwa Maßnahmen, die speziell den Landkreis betreffen oder andere Informationen, die über das Vermelden von Fallzahlen hinausgehen, aktualisieren wir den Artikel. 

Aktuelle Informationen zur Entwicklung des Coronavirus in Deutschland erfahren Sie in unserem Newsticker.

Update vom 20.03.2020, 11.35 Uhr: Jetzt acht Coronavirus-Fälle

Jetzt ist die Zahl der Infizierten im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen acht gestiegen. Das Landratsamt weist auf die "sehr dynamische" Situation hin. 

Update vom 20.03.2020, 10.30 Uhr: Zahl der Coronavirus-Fälle steigt auf sieben

Aktuell gibt es sieben bestätige Personen, die am Coronavirus erkrankt sind, das teilt das Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen mit. Die Kontaktpersonen der beiden neuen Fälle werden vom Gesundheitsamt ermittelt und verständigt. 

Update vom 18.03.2020, 14.30 Uhr: Coronavirus im Kreis Weißenburg-Gunzenhausen

Alle Informationen zur Lage im Freistaat, Deutschland und dem Rest der Welt lesen Sie im Ticker von inFranken.de.

Die inFranken.de-Redaktion aktualisiert diesen Artikel nicht täglich. Sobald es Neuigkeiten zum Coronavirus gibt, erfahren Sie es hier oder im News-Ticker.

Update vom 15.03.2020, 19 Uhr: Zweiter bestätigter Coronavirus-Fall im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen

Im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen gibt es einen zweiten Coronavirus-Infizierten. Hierbei handelt es sich um den Ehemann der 56-jährigen Frau aus dem westlichen Landkreis, die vor Tagen bereits als erster bestätigter Coronavirus-Fall aus dem Landkreis gemeldet wurde. Dies teilte das Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen am Samstagmittag (14.03.2020) mit.

 

Die Eheleute befinden sich demnach aufgrund des bislang milden Krankheitsverlaufs in häuslicher Quarantäne. Weitere Maßnahmen seien derzeit nicht veranlasst, so das Landratsamt weiter.

Meldung vom 11.03.2020: Coronavirus jetzt auch im Kreis Weißenburg-Gunzenhausen: 56-Jährige infiziert

Das Coronavirus breitet sich immer weiter aus. Inzwischen hat die neuartige Lungenkrankheit auch den Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen in Mittelfranken erreicht. Wie das zuständige Landratsamt mitteilt, gibt es den ersten bestätigten Fall. Bei der Infizierten handelt es sich um eine 56-jährige Frau aus dem westlichen Landkreis.

Die Frau war vor Kurzem im Urlaub in Südtirol. Bei der Untersuchung ihrer Symptomen eines grippalen Infekts wurde eine Coronavirus-Infektion festgestellt. Die 56-Jährige hält sich derzeit mit ihrer Familie in häuslicher Quarantäne auf. Dazu gehört auch deren Sohn, der aktuell die elfte Klasse eines Gymnasiums in Gunzenhausen besucht. Der Zustand der Infizierten ist stabil. Über die Entwicklung in Deutschland und weltweit klären wir in unserem Live-Ticker zum Coronavirus auf.

Vorsorgliche Quarantäne

Bis der Sohn der infizierten 56-Jährigen auch getestet worden ist, wurde in Abstimmung mit dem Simon-Marius-Gymnasium in Gunzenhausen beschlossen, die Jahrgangsstufe Q11 zunächst bis einschließlich Donnerstag, den 12.03.2020, vom Unterricht zu befreien, bis entsprechende Laborbefunde vorliegen.

 

Dabei handelt es sich laut Mittelung des Landratsamtes Weißenburg-Gunzenhausen um eine reine Vorsichtsmaßnahme. Besondere Verhaltensweisen von Seiten der Schüler und ihrer Eltern seien nicht erforderlich.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren