Gunzenhausen
Unfall

Betriebsunfall in Mittelfranken: Mann bricht mit schweren Kopfverletzungen zusammen

Ein 38-jähriger verletzte sich am Dienstagabend während seiner Arbeit in einem Gunzenhausener Getränkemarkt schwer am Kopf und brach zusammen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein 28-jähriger verletzte sich  am Dienstagabend während seiner Arbeit in einem Gunzenhausener Getränkemarkt schwer am Kopf und brach zusammen. Symbolfoto: Marcel Kusch/dpa
Ein 28-jähriger verletzte sich am Dienstagabend während seiner Arbeit in einem Gunzenhausener Getränkemarkt schwer am Kopf und brach zusammen. Symbolfoto: Marcel Kusch/dpa
In einem Getränkemarkt in Gunzenhausen hat sich am Dienstagabend ein schwerer Betriebsunfall ereignet. Wie die Polizei mitteilt, erlitt ein 38-jähriger Angestellter schwere Kopfverletzungen.

Gegen 19:00 Uhr sollten zwei Angestellte eines Getränkemarktes Kästen aus einem Hochregal in circa vier Meter Höhe verladen. Hierzu lud der 60-jährige Gabelstaplerfahrer eine Palette an sein Arbeitsfahrzeug. Ein 38-jähriger Angestellter betrat die Palette und wurde dann auf circa vier Meter Höhe gefahren. Beim Rangieren übersahen beide einen an der Decke befindlichen Stahlträger, so dass der 38-Jährige mit dem Kopf dagegen schlug. Der Mann brach in vier Metern Höhe auf der Palette zusammen und fiel durch die Wucht des Aufpralls nicht in die Tiefe.

Der 38-Jährige erlitt schwere Kopfverletzungen und musste stationär in ein Krankenhaus verbracht werden. Das zuständige Fachkommissariat der Ansbacher Kriminalpolizei leitete ein Ermittlungsverfahren gegen den 60-Jährigen wegen des Verdachts der Körperverletzung ein.


Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.