Berlin
Urheberrechtsreform

Wikipedia offline: Deshalb kannst du heute nichts nachschlagen

Wikipedia gehört längst zum Alltag der meisten Internetnutzer. Dass Wikipedia einmal offline gehen könnte, scheint undenkbar. Doch genau das geschieht heute, am 21. März 2019 . Hintergrund ist eine Protestaktion.
Artikel drucken Artikel einbetten
Wikipedia Deutschland ist heute, am 21. März 2019 nicht erreichbar sein. Symbolfoto: geralt/pixabay.com
Wikipedia Deutschland ist heute, am 21. März 2019 nicht erreichbar sein. Symbolfoto: geralt/pixabay.com

Wikipedia Deutschland geht am 21. März offline - was steckt hinter der Protestaktion? Wikipedia Deutschland hat sich aus Protest zu einem radikalen Schritt entschieden und wird die eigene Website am 21. März 2019 komplett abschalten.

Statt Millionen Wissensartikeln soll für einen Tag lediglich eine schwarze Protestnote des Internetlexikons zu lesen sein - und das für volle 24 Stunden. Eine entsprechende Ankündigung veröffentlichte Wikipedia-Autor und -Administrator Thomas Planinger vor einigen Tagen via Twitter.

Hintergrund ist der Protest gegen den geplanten Artikel 13 der EU-Urheberrechtsreform. Websites wie Youtube hätten dadurch deutlich mehr Pflichten, um den Urheberschutz sicherzustellen.

Wikipedia down: Was ist der Artikel 13?

Artikel 13 sieht vor, dass sich Online-Plattformen Lizenzen von Rechteinhabern sichern müssen - und für Urheberrechtsverletzungen von Nutzern haften. Obwohl Upload-Filter nicht ausdrücklich erwähnt werden, halten Kritiker sie für eine wahrscheinliche technische Lösung für die neuen Vorgaben - denn um keine Urheberrechtsverletzungen zu begehen, müssten Unternehmen strenge Upload-Filter einbauen.

Lesen Sie auch auf inFranken.de: Artikel 13: EU-Kommission weist Kritik von YouTube an Copyright-Reform zurück

Solche Upload-Filter würden automatisch prüfen, ob Dateien urheberrechtlich geschützt sind. Allerdings befürchten Experten auch, dass die Filter im Zweifel zu viel sperren würden, denn die Filter erkennen keine Satire oder Zitate. Experten - und die Wikipedia-Autoren schließen sich dieser Meinung an - befürchten daher Zensur und eine Beeinträchtigung der Meinungs-, Kunst- und Pressefreiheit. Auf diesen Umstand möchte Wikipedia am 21. März aufmerksam machen. Ende März stimmt dann das EU-Parlament über den aktuellen Entwurf der Urheberrechtsreform ab.