Franken
WhatsApp

WhatsApp sperrt Nutzer aus: Bald kein Support mehr für Windows Phones und ältere iPhones

Der Messenger-Dienst WhatsApp hat bekannt gegeben, dass Microsofts Windows Phone bald nicht mehr unterstützt wird. Auch andere Smartphones sind betroffen - sogar das iPhone. Alle Infos zum WhatsApp-Update.
Artikel drucken Artikel einbetten
WhatsApp plant auf einigen Smartphones den Support einzustellen. Symbolbild: Adrianna Calvo/pexels.com
WhatsApp plant auf einigen Smartphones den Support einzustellen. Symbolbild: Adrianna Calvo/pexels.com

WhatsApp beendet den Support für Windows Phone: Im April 2019 wurde bereits darüber spekuliert, nun wurde der drastische Schritt bestätigt. Microsofts Windows Phones werden ab Dezember 2019 nicht mehr unterstützt. Bisher war lediglich das Support-Ende der Facebook-, Instagram- und Messenger-Apps Ende April 2019 bekanntgegeben worden. Nun ist klar, wann es das letzte Update für WhatsApp auf Windows Phones geben wird.

WhatsApp stellt Support für Windows Phone sowie alte Android-Handys und iPhones ein

Im offiziellen Blog schreibt das WhatsApp-Team: "Du wirst WhatsApp auf den folgenden Plattformen nicht mehr benutzen können:"

  • Alle Windows Phone-Betriebssysteme nach dem 31. Dezember 2019
  • Android-Version 2.3.7 und älter nach dem 1. Februar 2020
  • iPhone iOS 7 und älter nach dem 1. Februar 2020

 

Bereits ab 2017 hatte WhatsApp den Support für einige Geräte eingestellt. Das Nokia Symbian S60 wurde nach dem 30. Juni 2017 nicht mehr unterstützt, BlackBerry OS und BlackBerry 10 nach dem 31. Dezember 2017 und das Nokia S40 nach dem 31. Dezember 2018.

WhatsApp schreibt weiter: "Hinweis: Da auf diesen Plattformen keine neuen Funktionen mehr zu WhatsApp hinzugefügt werden, kann es sein, dass einige Funktionen ab einer gewissen Zeit nicht mehr funktionieren."

Bereits Anfang 2019 hatte Microsoft bekannt gegen, dass der Support für Windows-10-Geräte im Dezember 2019 ende. Deshalb wurde zu einem Wechsel auf Android oder iOS geraten. Laut dem Magazin t3n hat WhatsApp darauf nun reagiert. Ein Sprecherin des Unternehmens sagte demnach: "Nach der jüngsten Entscheidung von Microsoft, die Unterstützung für Windows-Mobilgeräte im Dezember einzustellen, wird WhatsApp sein letztes Update für Windows-Phones im Juni veröffentlichen."

Der WhatsApp-Support auf Windows Phone lohnt sich nicht mehr, was auf den geringen weltweiten Marktanteil zurückzuführen ist. Dieser liegt laut dem Informationsservice Netmarketshare bei 0,05 Prozent. Zudem hat Microsoft das WIndows Phone offiziell eingestellt.

Im WhatsApp-Blog bedauert man den drastischen Schritt: "Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, aber es war die richtige, um es allen zu ermöglichen, mit Freunden, Familie und denen, die für sie wichtig sind, besser über WhatsApp in Kontakt zu bleiben." Den betroffenen Nutzern wird der Umstieg auf ein neueres Smartphone oder iPhone empfohlen.

WhatsApp-Kettenbrief: Mädchen soll Nacktfotos an fremden Mann schicken

Erst kürzlich kursierte wieder ein Kettenbrief im Messenger-Dienst WhatsApp. Dieser forderte Kinder dazu auf, Nacktbilder über WhatsApp zu verschicken. Eine Mutter bemerkte den Chatverlauf ihrer Tochter: WhatsApp: Kettenbrief fordert Kinder auf Nacktbilder zu verschicken

Muttertag 2019: Das sind die besten Sprüche bei WhatsApp

Bald ist wieder Muttertag: Wer das ganze Jahr versäumt hat seiner Mutter, Mama, Mutti oder Ma "Danke" zu sagen, kann dies auch per WhatsApp tun: Das sind die besten Sprüche zum Muttertag für WhatsApp.