Franken
Vermittlungs-App

Tinder für Haustiere: Diese App vermittelt Partner für Hunde

Klingt kurios, ist es auch: In Litauen wurde eine App entwickelt, die Hunden Partner vermitteln möchte. Was bei Menschen mit "Tinder" funktioniert, möchte diese App auch erreichen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Über die App kann man sich mit einem Hund zu Dates verabreden. Symbolbild: Marcus Wallis/unsplash.com
Über die App kann man sich mit einem Hund zu Dates verabreden. Symbolbild: Marcus Wallis/unsplash.com

Was Tinder vormacht, möchte diese App auch erreichen: Litauische Entwickler haben eine App entwickelt, die Hunden einen "Partner" vermittelt will. "GetPet" heißt sie und hat zum Ziel Hunde aus Tierheimen an potenzielle Besitzer zu vermitteln. "Es ist so wie Tinder, aber mit Hunden", erklärt Entwickler Vaidas Gecevicius der Deutschen-Presse-Agentur.

Und so funktioniert es: Man wischt sich durch die Fotos der Hunde und kann anschließend ein Date vereinbaren - das gegenseitige Beschnuppern beginnt. Im Optimalfall wird nach den "Dates" ein Hund adoptiert.

App feiert Erfolge: Die ersten Hunde mit neuem Zuhause

"GetPet" konnte bereits Hunde vermitteln. Ilona Reklaityte, Gründern eines Tierheims im lithauischen Vilnius, zeigt sich im Interview mit ze.tt, dem Jugendportal der Zeit, begeistert: "Manchmal haben wir ein oder zwei Hunde am Tag vermittelt, aber gerade bekommen wir viel mehr Anrufe und die Leute kommen öfter vorbei."

Bisher werden mit der App nur Hunde vermittelt. Entwickler Gecevicius kann sich allerdings vorstellen, dass bald auch Katzen, Nagetiere und Vögel vermittelt werden.

Lesen Sie zusätzlich auf inFranken.de: Aus Liebe zu seinem Hund - Paar in Nürnberg lebt auf der Straße